Mit dem Rollstuhl aufs Ulmer Münster

Außenansicht des Ulmer Münsters, in ganzer Länge

© epd-bild/Norbert Neetz

Der Ulmer Münsterturm, höchster Kirchturm der Welt, öffnet sich am 11. September 2022 auch für Menschen im Rollstuhl.

Höchster Kirchturm der Welt
Mit dem Rollstuhl aufs Ulmer Münster
Einen Blick vom höchsten Kirchturm der Welt zu wagen, bleibt Rollstuhlfahrern bislang verwehrt. Das soll sich am 11. September, dem "Tag des offenen Denkmals" ändern.

Mit seinen 161,53 Metern gilt der Turm des Ulmer Münsters als der höchste Kirchturm der Welt. Am diesjährigen "Tag des offenen Denkmals", dem 11. September, soll er sich auch für Rollstuhlfahrer erschließen. Zwischen 13 und 17 Uhr könnten maximal 32 Personen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, mit dem Bauaufzug auf den Münsterturm fahren und die Aussicht über den Dächern von Ulm genießen, teilen die evangelische Münstergemeinde Ulm und der Diakonieverband auf der Webseite des Ulmer Münsters mit.

Eine Anmeldung sei ab sofort möglich. Es entscheide die Reihenfolge der Anmeldung. Elektrorollstühle seien allerdings von der Teilnahme ausgeschlossen.

Rund 250.000 Menschen aus aller Welt erklimmen jährlich die 768 Stufen einer engen Wendeltreppe bis zum Aussichtsbalkon auf 143 Metern Höhe. Derzeit ist der Turm wegen Revisionsarbeiten nur bis zur ersten Plattform auf 70 Metern Höhe zu besteigen.

Anmeldung (es entscheidet die Reihenfolge der Anmeldung): Tel. 0731 / 1538-521 (Montag bis Donnerstag 9 - 12 Uhr), epfinder@kirche-diakonie-ulm.de oder schriftlich an Ev. Diakonieverband, Elke Pfinder, Grüner Hof 1, 89073 Ulm

Mehr zu Ulmer Münster
Kirchenraum des Ulmer Münsters von oben
Ein 28-jähriger Mann soll am Sonntag im Ulmer Münster eine Pfarrerin mit einem Messer angegriffen haben. Der Tatverdächtige befinde sich nach seiner Festnahme in Untersuchungshaft.
Eine Frau sitzt an einem Aussichtspunkt auf das Ulmer Münster
Die unerlaubte Kletterei von zwei Männern auf dem höchsten Kirchturm der Welt endet mit Anzeigen wegen Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung.