Produktion von E-Autos in Deutschland stark gestiegen

Produktion von E-Autos in Deutschland stark gestiegen

Die Produktion von Elektroautos in Deutschland boomt. Wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag mitteilte, wurden im vergangenen Jahr rund 328.000 Autos mit rein elektrischem Antrieb im Wert von 13,7 Milliarden Euro hergestellt. Das war eine mengenmäßige Steigerung um 85,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und um 268,0 Prozent gegenüber 2019. Im Jahr 2020 wurden in Deutschland etwa 176.400 E-Autos im Wert von 8,0 Milliarden Euro hergestellt, im Jahr 2019 waren es rund 89.000 E-Autos im Wert von 3,1 Milliarden Euro. Der Verkauf von Elektroautos wird mit staatlichen Kaufprämien und steuerlichen Vergünstigungen gefördert.

Trotz der Zuwächse bei den reinen Elektroautos produzierte die deutsche Automobilindustrie auch im Jahr 2021 den Angaben zufolge noch überwiegend Autos mit klassischem Verbrennungsmotor. Allerdings ist die Tendenz stark rückläufig: Mit rund 2,2 Millionen Stück im Wert von 73,2 Milliarden Euro waren es 23,3 Prozent weniger als im Jahr zuvor (2,8 Millionen Stück).

Nach Angaben der Statistiker wurden im Jahr 2021 rund 300.000 reine Elektro-Pkw im Wert von 12,6 Milliarden Euro exportiert. Das waren fast doppelt so viele (plus 92,4 Prozent) wie im Vorjahr und mehr als dreimal so viele (plus 210,7 Prozent) wie im Jahr 2019.

Auch bei den Importen gab es einen Anstieg: Mit 292 000 importierten Elektroautos für 7,5 Milliarden Euro stieg die Menge im Vorjahresvergleich um 75,8 Prozent - gegenüber dem Jahr 2019 sogar um fast das Vierfache (plus 382,3 Prozent). Zum Vergleich: Im Jahr 2021 wurden 1,6 Millionen Pkw mit klassischem Verbrennungsmotor (minus 22,5 Prozent gegenüber 2020) im Wert von 32,2 Milliarden Euro importiert und 1,7 Millionen Pkw (minus 27,8 Prozent) im Wert von 59,2 Milliarden Euro exportiert.