Ballon-Aktion für bessere Pflege

Ballon-Aktion zum Tag der Pflege

© epd-bild/Friedrich Stark

Unter dem Motto "Pflege braucht Aufwind" haben Pflegekräfte am 12. Mai zum "Tag der Pflege" viele Luftballons in den Himmel steigen lassen. Die umweltfreundlichen Ballons sind mit Wünschen und Forderungen versehen.

Notstand in der Pflege
Ballon-Aktion für bessere Pflege
Unter dem Motto "Pflege braucht Aufwind" wollen Pflegekräfte der Diakonie am 12.5. in ganz Deutschland für bessere Bedingungen in der Pflege werben. Dazu werden sie am "Tag der Pflege" an rund 250 Standorten, unter anderem in Essen, violette Ballons steigen lassen.

Die umweltfreundlichen Ballons seien mit Wünschen und Forderungen versehen, mit denen sich die Pflegerinnen und Pfleger an die Politik und die Gesellschaft richten, wie die Diakonie Deutschland in Berlin mitteilte.

"Pflegekräften verdienen unseren Respekt und unsere Anerkennung", sagte die Vorständin für Sozialpolitik der Diakonie Deutschland, Maria Loheide, die den Deutschen Fürsorgetag in Essen besuchte. Pflegekräfte müssten vor Überlastung geschützt und entlastet werden. Dazu seien insbesondere eine bessere Personalausstattung und eine gute Bezahlung erforderlich.

"Verlässliche freie Zeiten, Wochenenden und Urlaube ohne Unterbrechung und Notdienste sind ein wirksamer Schutz vor Überlastung und tragen dazu bei, dass Pflegekräfte in ihrem Beruf bleiben oder auch wieder einsteigen", betonte sie.
Loheide sprach sich zudem für eine grundlegende Reform der Pflegeversicherung aus.

Notwendig seien Maßnahmen, die kurzfristig spürbare Verbesserungen im Pflegealltag bewirkten und die Weichen für notwendige Reformschritte stellten, erklärte die Diakonie-Vorständin.

Initiiert wird die Aktion zum Tag der Pflege von Diakonie Deutschland und dem Deutschen Evangelischen Verband für Altenarbeit und Pflege. Neben einer deutlicheren Anerkennung für den Beruf und einer besseren finanziellen Ausstattung fordern die Verbände einen wirksamen Schutz vor der Überlastung der Pflegekräfte.

Mehr zu Pflege
ejf_altenpflege_fotolia_140491672_s_photographee_eu
Pflege ist ein Beruf mit Zukunft. Wär das was für mich? Ideal zum Reinschnuppern ist ein Freiwilligendienst. Ob nach der Schule oder mitten im Leben: Stellen für FSJ und Bundesfreiwilligendienste bietet das Portal ein-jahr-freiwillig.de.
Altenpflegerin Denise Gritzbach aus Weissach-Flacht
Pflegekräften wird gerne mal applaudiert - für die wichtige Arbeit, die sie leisten. Mit ihnen tauschen möchten die meisten aber nicht. Zum Tag der Pflege am 12. Mai kommt eine Altenpflegerin zu Wort, die ihren Job richtig gern macht.