Nach Verbot keine "Querdenker" auf Kassels Straßen

Nach Verbot keine "Querdenker" auf Kassels Straßen

Nach dem Verbot einer geplanten "Querdenker"-Demonstration in Kassel durch den Hessischen Verwaltungsgerichtshof am Freitag sind laut Polizei am Samstag keine "Querdenker" auf den Straßen der Stadt aufgetaucht. Bei zwei von dem Gericht genehmigten Gegendemonstrationen versammelten sich mittags insgesamt 80 Personen friedlich, wie ein Polizeisprecher dem Evangelischen Pressedienst (epd) mitteilte. Die Polizei war mit einem Großaufgebot und Wasserwerfern vor Ort, nachdem eine "Querdenker"-Demonstration am 20. März in Kassel mit rund 20.000 Teilnehmern aus dem Ruder gelaufen war.