Oberlinhaus: Tatverdächtige in psychiatrische Klinik eingewiesen

Oberlinhaus: Tatverdächtige in psychiatrische Klinik eingewiesen

Nach dem Gewaltverbrechen im Potsdamer Oberlinhaus mit vier Toten hat das Amtsgericht Potsdam die Unterbringung der Tatverdächtigen in einer psychiatrischen Klinik angeordnet. Dies sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Potsdam dem Evangelischen Pressedienst (epd) am Donnerstag. Derzeit werde wegen Verdachts auf Totschlag ermittelt. Die Staatsanwaltschaft hatte zuvor einen Haftbefehl gegen die beschuldigte 51-jährige Mitarbeiterin des diakonischen Sozialträgers beantragt.

Die Frau war in der Nacht zu Donnerstag festgenommen worden, nachdem in einer Einrichtung für Menschen mit schweren Mehrfachbehinderungen vier getötete Hilfebedürftige und eine schwer verletzte Bewohnerin gefunden wurden. Weitere Angaben würden mit Rücksicht auf die laufenden Ermittlungen und aus Gründen des Schutzes des Persönlichkeitsrechts nicht gemacht, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft.