Corona-Hilfen für Laien-Ensembles auf dem Land

Corona-Hilfen für Laien-Ensembles auf dem Land

Zur Unterstützung von Laien-Orchestern auf dem Land stellt die Bundesregierung zehn Millionen Euro zur Verfügung. Die Förderung der Amateurmusik solle den Ensembles nach Monaten des pandemiebedingten Stillstands als Motivationshilfe für einen kraftvollen Neustart dienen, teilte der Bundesmusikverband Chor und Orchester am Montag in Berlin mit.

Das neue Förderprogramm "Impuls" richtet sich den Angaben zufolge an Amateurmusikensembles aus Kommunen mit höchstens 20.000 Einwohnern. Anträge könnten vom 1. bis 31. Mai eingereicht werden. Die Fördersummen betragen zwischen 2.500 und 15.000 Euro. Der Eigenanteil der Ensembles liegt bei zehn Prozent. Die Förderung ist den Angaben zufolge Teil des Rettungsprogramms "Neustart Kultur" der Bundesregierung.

Gefördert werden sollen Maßnahmen zur möglichst schnellen Wiederaufnahme der Proben- und Konzerttätigkeit. Dazu gehörten etwa neue, kreative Proben- und Konzertformate, mediale Sichtbarkeit sowie Maßnahmen zur Gewinnung von Mitgliedern.

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) betonte, Amateurmusik-Ensembles trügen gerade abseits großer Metropolen entscheidend zu einem lebendigen Kulturangebot vor Ort bei. Laut Bundesmusikverband Chor und Orchester, musizieren in Deutschland mehr als 14,3 Millionen Menschen in ihrer Freizeit.

Der Bundesmusikverband Chor und Orchester ist der Dachverband von 21 weltlichen und kirchlichen Chor- und Orchesterverbänden mit insgesamt 100.000 Ensembles. Er entstand 2019 durch Zusammenschluss der Bundesvereinigung Deutscher Chorverbände und der Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände.

Meldungen

Top Meldung
Youtuber Udo Sist vor dem Oberlinhaus in Potsdam
Der Potsdamer Youtuber Udo Sist hat nach der Gewalttat im Oberlinhaus mit vier Todesopfern die Arbeitsbedingungen in der Pflegeeinrichtung, in der er selbst Patient ist, kritisiert. "Es wird zu wenig über unsere Lebensbedingungen gesprochen", sagt der 33-Jährige.