Luisa Neubauer hält Kanzelrede im Berliner Dom

Die Klimaschutzaktivistin Luisa Neubauer

©Andreas Arnold/dpa

Luisa Neubauers Fastenpredigt im Berliner Dom widmet sich der Angst vor dem Klimawandel.

Luisa Neubauer hält Kanzelrede im Berliner Dom
Die Klimaschutzaktivistin Luisa Neubauer ("Fridays for Future") ist prominenter Gast der diesjährigen Fastenpredigtreihe des Berliner Doms.

Sechs Sonntage lang gehen namhafte Gastprediger:innen und Kanzelredner:innen jeweils in Abendgottesdiensten der Frage nach einer sinnvollen Zukunft nach, wie die Domverwaltung am Dienstag in Berlin ankündigte. Die Fastenpredigten stehen unter dem Jahresmotto des Doms "Sinn.Fragen - Wie weiter?".

Den Auftakt macht am Sonntag Dompredigerin Petra Zimmermann zum Thema "Nach der Sintflut". Am 28. Februar folgt Luisa Neubauer mit einer Kanzelrede "Vor der Sorge" über die Sorgen und Ängste der jungen Generation vor dem Klimawandel.

Weitere Gäste auf der Kanzel sind der Hildesheimer Bischof Heiner Wilmer ("Gefährlicher Übergang"), die Berliner Pröpstin Christina-Maria Bammel ("Zurück zum Neuen"), der Kulturbeauftragte der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Johann Hinrich Claussen ("Hinaus ins Weite") und Domprediger Thomas Müller zum Thema "Erben der Hoffnung". Die Gottesdienste mit Gesang und Orgelmusik werden jeweils auf der Internetseite des Doms "berlinerdom.de" live übertragen.

Meldungen

Top Meldung
Verschiedene Religionen
Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) will die Ökumene noch stärker in der theologischen Ausbildung verankern. Im Studium solle Ökumene nicht bloß ein Zusatzfach oder Spezialgebiet sein, erklärte die EKD am Montag in Hannover zur Vorstellung eines Impulspapiers.

aus dem chrismonshop

Choral:gut!
Es war Martin Luther, der den Choral populär gemacht hat. Er ließ die Lieder auf Flugblätter drucken und verteilte sie ans Volk. So entstand Gemeinschaft durch gemeinsames...