Kurschus: Wir werden mit Schutzkonzepten Weihnachten feiern können

Kurschus: Wir werden mit Schutzkonzepten Weihnachten feiern können
Die westfälische Präses Annette Kurschus ist zuversichtlich, dass es trotz der Corona-Pandemie Weihnachtsgottesdienste mit Gläubigen in den Kirchen geben wird.

Jede Kirchengemeinde habe für ihre Räume passgenaue Hygiene- und Schutzkonzepte erarbeitet, sagte Kurschus der Bielefelder "Neuen Westfälischen" am Mittwoch. "Im Rahmen dieser Konzepte werden wir Weihnachtsgottesdienste feiern", erklärte die Präses, die auch stellvertretende Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ist.

Es werde dabei auch manches Neues geben wie Gottesdienste auf großen Plätzen oder auf Bauernhöfen, sagte die leitende Theologin: "Stellen Sie sich vor: Weihnachten im Stall - da kommt man der biblischen Weihnachtsgeschichte auf einmal ungewohnt nahe." Leider würden in den Kirchen nicht gemeinsam die vertrauten Lieder gesungen werden können. "Das wird für viele - auch für mich - richtig schlimm."

Besorgt äußerte sich Kurschus über die soziale Folgen der Pandemie. Bestehende Ungleichheiten würden verschärft. "Die Pandemie macht keineswegs alle gleich", erklärte die westfälische Präses. Manche seien von den Einschränkungen wesentlich härter betroffen als andere. Das seien oft diejenigen, die ohnehin schon schlechter gestellt sind. Das gelte auch weltweit, sagte Kurschus mit Blick auf die Verteilung des Impfstoffes.

Meldungen

Top Meldung
Teelichter brennen in der Dämmerung
Mehr als 50.000 Menschen sind bisher an und mit dem Coronavirus gestorben. Die Aktion "#lichtfenster" will an sie erinnern. Die Evangelische Kirche unterstützt diese Aktion.

aus dem chrismonshop

Leuchtender Osterjubel – Wortlicht-Kerze
Die Osterbotschaft zum Leuchten bringen – und das ganz langsam: Nach dem Anzünden des Wortlichts erscheint der verborgene Text auf der Kerzenoberfläche und sorgt über 40...