Mehr als tausend Schutzbedürftige aus Griechenland aufgenommen

Mehr als tausend Schutzbedürftige aus Griechenland aufgenommen

Deutschland hat in den vergangenen sechs Monaten mehr als tausend besonders schutzbedürftige Menschen aus Griechenland aufgenommen. Wie das Bundesinnenministerium mitteilte, landeten am Donnerstagvormittag 104 Personen am Flughafen Hannover - darunter 17 kranke Kinder mit ihren Kernfamilien und 27 unbegleitete Minderjährige. Damit wurden seit April den Angaben nach insgesamt 1.009 Schutzbedürftige aus Griechenland aufgenommen. Die Flüchtlinge werden auf verschiedene aufnahmebereite Bundesländer verteilt.

Die Bundesregierung hatte im September nach den Bränden in dem berüchtigten Flüchtlingscamp Moria auf Lesbos zunächst entschieden, 150 unbegleitete Minderjährige aufzunehmen. Später erklärte Deutschland sich bereit, weitere 1.553 Personen von den griechischen Inseln aufzunehmen - sofern deren Schutzbedürftigkeit von Griechenland bereits anerkannt wurde. Auf Grundlage eines Koalitionsbeschlusses vom März hatte Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) außerdem angekündigt, sich an einer europäischen Hilfsaktion zu beteiligen und 243 kranke Kinder einschließlich ihrer Kernfamilien aus Griechenland zu übernehmen.

Meldungen

Top Meldung
 Gottesdienstbesuche in der Corona Pandemie.
An Weihnachten 2020 und darüber hinaus gelten strengere Regeln für kirchliche Veranstaltungen. Wir geben einen Überblick über rechtliche Fragen.