Studie: Soziale Kontakte für ältere Mitarbeiter besonders wichtig

Studie: Soziale Kontakte für ältere Mitarbeiter besonders wichtig

Einer Studie Gießener Psychologen zufolge halten vor allem ältere Beschäftigte soziale Kontakte zu Kollegen für wichtig. Positive Kontakte hätten großen Einfluss auf die Motivation der Arbeitnehmer, teilte die Universität Gießen am Dienstag mit. Die Effekte seien bei älteren Beschäftigten besonders hoch.

Die Wissenschaftler aus der Arbeits- und Organisationspsychologie der Justus-Liebig-Universität erklärten anhand einer Untersuchung von rund 600 Mitarbeitern, dass "sozial-emotional bedeutsame Erfahrungen" für ältere Arbeitnehmer wichtiger würden. Unternehmen könnten das nutzen: Mentoringprogramme, Trainings und andere Gelegenheiten zum Netzwerken seien einfache Maßnahmen, um positiven Austausch zwischen Mitarbeitern verschiedener Altersgruppen zu fördern.

Die Studie leiste einen wichtigen Beitrag zur Forschung über Beziehungen am Arbeitsplatz und in Zeiten einer älter werdenden Gesellschaft zur Diskussion über Altersunterschiede im Beruf. Die Studie wurde von der British Academy gefördert und in der renommierten Fachzeitschrift "Personnel Psychology" publiziert.

Meldungen

Top Meldung
Gebetskette als Fragezeichen
Kann die Frage nach der Konfessionszugehörigkeit bei einem kirchlichen Arbeitgeber schon zwingend ein Indiz für Diskriminierung sein? Das Arbeitsgericht Karlsruhe sagt: Ja, kann es. Und damit könnte dieses Urteil Folgen für das kirchliche Arbeitsrecht haben.