Chöre protestieren gegen Corona-Singverbot

Chor singt draußen

©epd-bild/Tim Wegner

Viele Chöre proben draußen, wie der Kirchenchor der evangelischen Kirchengemeinde Nieder-Erlenbach in Frankfurt a.M.. Nun haben acht schleswig-holsteinische Chöre eine Protestaktion gegen das Singverbot in geschlossenen Räumen gestartet.

Chöre protestieren gegen Corona-Singverbot
Die Verantwortlichen von acht schleswig-holsteinischen Chören haben eine Protestaktion gegen das Singverbot in geschlossenen Räumen gestartet.

Erlaubt seien mittlerweile Tanzschulen, größere Feiern und Spaßbaden, da müsse auch das "verantwortungsbewusste Singen" in kleinen Gruppen ermöglicht werden, fordern sie in einer am Sonntag angekündigten Petition. Ein fundiertes Hygienekonzept müsse Abstand, Achtsamkeit und kontrolliertes Lüften berücksichtigen.

Die Petition kann unter www.openpetition.de, Stichwort "Chorgesang in Schleswig-Holstein", unterstützt werden.

Getragen wird der Protest unter anderem von Friederike Woebcken (Madrigalchor), Lam Tran Dinh (Philharmonischer Chor), Generalmusikdirektor Benjamin Reiners (Kinder- und Jugendchor-Akademie am Theater Kiel) und Volker Mader (Landesmusikrat).

Meldungen

Top Meldung
Cornelius-Bundschuh im Gespräch
Der badische Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh hat sich dafür ausgesprochen, dass Altenheime und Werkstätten für behinderte Menschen in der Corona-Pandemie weiter zugänglich bleiben. Spannungen zwischen Freiheit und Verantwortung müssten neu ausbalanciert werden.

aus dem chrismonshop

Choral:gut!
Es war Martin Luther, der den Choral populär gemacht hat. Er ließ die Lieder auf Flugblätter drucken und verteilte sie ans Volk. So entstand Gemeinschaft durch gemeinsames...