Fast 100 Corona-Infektionen in Bremerhavener Pfingstgemeinde

Fast 100 Corona-Infektionen in Bremerhavener Pfingstgemeinde

Die Zahl der positiv auf das Coronavirus getesteten Mitglieder einer freikirchlichen evangelischen Pfingstgemeinde in Bremerhaven steigt weiter. Mittlerweile sei sie auf 96 Fälle angewachsen, teilte der Magistrat der Stadt am Donnerstag mit. Davon wohnten 59 Menschen in Bremerhaven. Zusammen mit einer weiteren positiven Testung werde in der Stadt nunmehr der zwischen Bund und Ländern formulierte Schwellenwert von mehr als 50 Neuinfektionen in sieben Tagen pro 100.000 Einwohner erreicht.

Damit steht die Frage im Raum, ob es in Bremerhaven nun wieder stärkere Beschränkungen zur Eindämmung der Infektionen geben muss. Über die Konsequenzen wollen Oberbürgermeister Melf Grantz (SPD) und der Leiter des Corona-Krisenstabes der Stadt, Ronny Möckel, am Freitag informieren.

Ein großer Teil der positiven Befunde in der Pfingstgemeinde ist den Angaben zufolge auf direkte häusliche Kontakte von Familien zurückzuführen. Da in diesen Großfamilien noch nicht alle Haushaltsmitglieder getestet und aktuell zwei weitere Familien betroffen seien, sei mit weiteren positiven Befunden zu rechnen. Bisher gebe es aber keinen Hinweis für die Entwicklung weiterer Infektionsketten aus der Pfingstgemeinde heraus, hieß es.

Meldungen

Top Meldung
Sexualisierte Gewalt
Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) geht weitere Schritte bei der Aufarbeitung und der Prävention in Fällen sexualisierter Gewalt. Eine neu zusammengesetzte Fachstelle "Sexualisierte Gewalt" habe ihre Arbeit im Juli aufgenommen, so die EKD am Mittwoch in Hannover.