Papst verordnet Vatikan Regelwerk für öffentliche Aufträge

Papst verordnet Vatikan Regelwerk für öffentliche Aufträge

Papst Franziskus hat am Montag ein umfangreiches Regelwerk erlassen, das bei der Vergabe öffentlicher Aufträge im Vatikan für Transparenz sorgen und Korruption verhindern soll. Unter dem Eindruck von Mängeln in der Verwaltung begründete der Papst die neuen Regeln in dem Erlass in Form eines "Motu proprio" mit "erheblichen Kosteneinsparungen". Auch der Vatikanstaat verzeichnet durch die Corona-Krise deutliche Verluste. Die "Sorgfalt des guten Familienvaters" sei das Grundprinzip, an dem jedwede Verwaltung sich ausrichten müsse, so der Papst.

In der Vergangenheit hatten hohe Kosten und eine wenig transparente Finanzierung etwa der Wohnungsrestaurierung des ehemaligen vatikanischen Kardinalstaatssekretärs Tarcisio Bertone Aufsehen erregt. Das neue Regelwerk soll das Finanzgebaren des Vatikans weiter internationalen Standards anpassen. In den vergangenen Jahren waren mit dem gleichen Ziel umfangreiche Reformen bei der Vatikanbank IOR durchgeführt worden.

Meldungen

Top Meldung
Bundeswehr-Soldaten in Koblenz
Die evangelische Friedensarbeit hat in der Diskussion um die Wiedereinführung der Wehrpflicht zu Besonnenheit aufgerufen.