Seemannsmission: Online-Seelsorge für Seeleute

Seemannsmission: Online-Seelsorge für Seeleute

Die Deutsche Seemannsmission (DSM) hat vor dem Osterfest eine Chat-Plattform für Seeleute eingerichtet. Unter der Webadresse https://dsm.care könnten sie mit Hauptamtlichen der Seemannsmission in Kontakt treten, kündigte DSM-Generalsekretär Christoph Ernst am Donnerstag in Hamburg an. Die Seeleute würden hier mit ihren Sorgen und Nöten auf professionelle Seelsorger, erfahrene Sozialarbeiter und psychosoziale Fachkräfte treffen, die sich mit der besonderen Lebenssituation und der Arbeitswelt von Seeleuten auskennen.

Seeleute seien an Bord zahlreichen Belastungen ausgesetzt und hätten auch schon vor der Corona-Krise nicht immer die Möglichkeit gehabt, ihr Schiff zu verlassen, sagte der Hamburger Seemannspastor Matthias Ristau, der das Projekt inhaltlich begleitet. Sie lebten monatelang mit internationalen Kollegen auf engstem Raum zusammen. "Dazu kommen Schlafmangel, hohes Arbeitsaufkommen und das Leben mit den Naturgewalten", so Ristau.

Meldungen

Top Meldung
Christen in Deutschland haben wieder Pfingstgottesdienste in den Kirchen feiern können - unter strengen Hygieneauflagen. Der Papst betete sein Mittagsgebet erstmals wieder mit Pilgern auf dem Petersplatz in Rom.