Steinmeier will sich in Fernsehansprache an Bürger wenden

Steinmeier will sich in Fernsehansprache an Bürger wenden

Nach Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will sich am kommenden Wochenende auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in der Corona-Krise per Fernsehansprache an die Bürger richten. Wie das Bundespräsidialamt am Montag in Berlin mitteilte, soll die Ansprache am Karsamstag (11. April) nach den Hauptnachrichtensendungen bei ARD und ZDF ausgestrahlt werden. Thema ist demnach die aktuelle Lage angesichts der Corona-Pandemie.

Merkel hatte am 18. März in einer Fernsehansprache an die Bürger appelliert, Sozialkontakte zu vermeiden, um Ansteckungen mit dem neuartigen Virus zu verhindern. Zum damaligen Zeitpunkt galten bereits weite Beschränkungen des öffentlichen Lebens. Die inzwischen auch geltenden Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen wurden in der Woche darauf von Bund und Ländern vereinbart.

Es war Merkels erste Fernsehansprache außerhalb der üblichen Ansprache zum neuen Jahr. Der Bundespräsident richtet sich jährlich mit einer Weihnachtsansprache an die Bürger. Die von Steinmeier geplante Fernsehansprache ist nach Angaben des Bundespräsidialamts auch die erste außerhalb der Reihe in dieser Form. 2005 wendete sich der damalige Bundespräsident Horst Köhler im Fernsehen mit einer kurzen Erklärung wegen der Auflösung des Bundestags an die Bürger.

Meldungen

Top Meldung
Matorradpfarrer Bernd Schade ist verstorben
Der Motorradpfarrer der Evangelischen Kirche-Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO), Bernd Schade, ist tot. "Der Herr hat unseren #Bikerpfarrer Bernd Schade zu sich gerufen. RIP", twitterte die EKBO am Dienstag in Berlin.