Leipziger Bachfest vor Absage

Leipziger Bachfest vor Absage
03.04.2020
epd-Gespräch: Johannes Süßmann
epd

Wegen der Corona-Pandemie wird auch das Leipziger Bachfest 2020 aller Voraussicht nach abgesagt. "Stand jetzt kann ich sagen, dass das Festival so, wie wir es geplant haben - nämlich als größte Zusammenkunft der globalen Bach-Familie aller Zeiten - nicht stattfinden wird", sagte Bachfest-Intendant Michael Maul dem Evangelischen Pressedienst (epd) in Leipzig. Geplant war das Fest von 11. bis 21. Juni.

Wichtige Besucherländer wie Kanada oder Australien hätten Reiseverbote für Europa erlassen, die zum Teil bis Juli gelten, erklärte Maul. Er gehe davon aus, "dass in den nächsten zwei Wochen auch die USA ihr Reiseverbot verlängern werden". Zum anderen hätten klassische Musikfestivals wie das Bachfest in der Regel eine Altersstruktur von über 60 Jahren, "und das ist die Risikogruppe von Corona". Auch einige Veranstaltungsorte in Leipzig hätten bereits signalisiert, nicht mehr zur Verfügung zu stehen.

Maul erklärte, selbst wenn die Stadtverwaltung das Festival wider Erwarten nicht absagen würde, "müssten wir damit rechnen, dass viele Besucher bereits für sich entschieden haben, dass ihnen das gerade zu heiß ist und nur ein Drittel der erwarteten Besucher käme". Wirtschaftlich würde dies einen großen Schaden bedeuten, betonte er.

Die drohende Absage sei sehr schwer zu akzeptieren, erklärte Maul. Die Konzeption des diesjährigen Festivals habe weltweit gezündet, der Vorverkauf habe sich auf Rekordniveau bewegt. Er habe aber bereits mit einigen Beteiligten gesprochen und sei zuversichtlich, dass die geplante Ausgabe mit Bach-Freunden aus aller Welt 2022 nachgeholt werden könne. Das Bachfest 2021 sei bereits durchgeplant und könne nicht mehr verschoben werden.

Das 95. Bachfest im Juni 2020 sollte unter dem Motto "We are family" stehen: Etwa 50 Bach-Chöre, -Gesellschaften, -Festivals und -Vereinigungen aus sechs Kontinenten waren eingeladen, das Musikfest mitzugestalten. Bach-Chöre unter anderem aus Kanada, Malaysia, Neuseeland, Südafrika und Paraguay sollten in 18 Konzerten und 15 Gottesdiensten alle 66 Kantanten des Choralkantaten-Jahrgangs 1724/25 an authentischen Orten aufführen.

Ob es während der Festivaltage Alternativangebote wie Livestreams geben werde, sei noch unklar und hänge auch von den Finanzen ab, erklärte Maul. Zugleich betonte er: "Wir würden gerne zwei, drei symbolische Dinge anbieten." Das Leipziger Bachfest an der Original-Wirkungsstätte des Barockkomponisten Johann Sebastian Bach (1685-1750) zählt zu den renommiertesten Klassik-Festivals der Welt. Bach lebte und wirkte die letzten 27 Jahre seines Lebens als Thomaskantor in Leipzig.

Meldungen

Top Meldung
Matorradpfarrer Bernd Schade ist verstorben
Der Motorradpfarrer der Evangelischen Kirche-Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO), Bernd Schade, ist tot. "Der Herr hat unseren #Bikerpfarrer Bernd Schade zu sich gerufen. RIP", twitterte die EKBO am Dienstag in Berlin.