Atemschutz zum Selbernähen

Atemschutz zum Selbernähen

Dem Mangel an Atemschutzmasken in Zeiten der Corona-Pandemie begegnet die Stadt Essen praktisch: mit einer Nähanleitung im Internet. Die erst seit wenigen Tagen eingestellte Anleitung werde inzwischen von zahlreichen Menschen zur Herstellung eines Mund-Nasen-Schutzes genutzt, sagte die Pressesprecherin der Stadt Essen, Silke Lenz, am Donnerstag dem Evangelischen Pressedienst (epd). "Die Nähanleitung wurde bereits im Zusammenhang mit dem Schweinegrippe-Virus 2009/2010 entwickelt und stellt eine gute Möglichkeit dar, Tröpfchen-Infektionen zu verhindern."

Die acht Seiten lange Anleitung richte sich an alle, die grundsätzlich gut nähen können. Derzeit arbeitet die Stadt nach den Worten von Lenz auch mit Nähereien zusammen, um die Atemschutzmaske herzustellen. "Wir teilen diese Masken derzeit an Pflegedienste und Pflege-Einrichtungen aus", sagte die Leiterin des Presseamtes. Auch pflegende Angehörige nutzen die Masken.

Meldungen

Top Meldung
 Margot Kaessmann macht einen Podcast
Der NDR startet im April unter dem Titel "Mensch Margot" eine neue Podcast-Reihe mit der evangelischen Theologin Margot Käßmann und dem Moderator Arne-Torben Voigts.