Bedford-Strohm: "Freue mich auf einen stillen Geburtstag"

Bedford-Strohm: "Freue mich auf einen stillen Geburtstag"
25.03.2020
epd-Gespräch: Franziska Hein und Karsten Frerichs (epd)
epd

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, freut sich mitten in der Corona-Pandemie auf einen stillen Geburtstag. "Ich freue mich auf meinen 60. Geburtstag. Es wird angesichts der Corona-Krise ein sehr stiller Geburtstag sein. Da ich sonst immer mit vielen Menschen zu tun habe, werde ich meinen stillen Geburtstag sehr genießen", sagte Bedford-Strohm dem Evangelischen Pressedienst (epd). Der bayerische Landesbischof wurde am 30. März 1960 geboren.

Für sich persönlich wünsche er sich nichts außer Gesundheit. "Dass ich bisher nie aus Krankheitsgründen Termine absagen musste, ist ein großes Geschenk für mich. Ich bin dankbar, dass es mir persönlich gutgeht und ich eine tolle Familie habe. Ich fühle mich reich gesegnet und habe daher keinen Wunsch nach mehr", sagte Bedford-Strohm. Für seine Kirche wünsche er sich, dass die Kraft des Evangeliums jetzt wieder stärker in den Herzen der Menschen ankomme.

Ihm fehle die Begegnung mit den Menschen im Land am meisten durch die Einschränkungen der Corona-Krise. "Außerdem vermisse ich es, dass man sich nicht bei den vielen herzlichen Begegnungen die Hände geben oder umarmen kann", sagte er.

Meldungen

Top Meldung
Vatikanstadt: Papst Franziskus segnet  "Urbi et Orbi".
Die Corona-Pandemie hat am Sonntag erneut die Predigten leitender Geistlicher beherrscht. Sie appellierten an die Gläubigen, alte und kranke Menschen jetzt nicht alleinzulassen. "Wir sitzen alle im selben Boot", betonte der Papst.