Kurt Weill Fest bekommt neue Intendanz

Kurt Weill Fest bekommt neue Intendanz

Der Intendant des Kurt Weill Festes in Dessau-Roßlau, Jan Henric Bogen, gibt vorzeitig die Künstlerische Leitung des Festivals ab. Er habe aus persönlichen Gründen um die Aufhebung seines Vertrages gebeten, erklärten die Festivalorganisatoren am Sonntag in Dessau-Roßlau. Neuer Intendant soll Gerhard Kämpfe werden.

Bogen werde seine Tätigkeit bereits nach dem Kurt Weill Fest 2020 beenden, das vom 28. Februar bis zum 15. März 2020 stattfindet. Sein Vertrag in Dessau war den Angaben zufolge eigentlich bis 2022 geschlossen.

Der Musikwissenschaftler war Ende letzten Jahres zum Operndirektor am Theater St. Gallen ab der Spielzeit 2021/2022 berufen worden. "Meinen ursprünglichen Plan, die Vorbereitungen für St. Gallen mit dem Kurt Weill Fest 2021 und 2022 zu kombinieren, lässt sich aus persönlichen Gründen leider nicht durchhalten, da ich mich nun zusätzlich um meinen schwer erkrankten Vater in Köln kümmern muss", erklärte Bogen.

Der Präsident der Kurt-Weill-Gesellschaft (KWG), Thomas Markworth, bedauerte den vorzeitigen Weggang von Bogen. Seine persönlichen Gründe seien aber sehr gut nachvollziehbar. Bogen habe die KWG bereits im November über seinen Wunsch informiert.

Bei dem am kommenden Freitag beginnenden Kurt Weill Fest 2020 stehen insgesamt 53 Veranstaltungen mit 650 Künstlern auf dem Programm. Thematisch geht es dabei um die Fragen "Was sind Grenzen?". Zu den 21 Spielstätten zählen Theater, Kirchen, historische Stätten, Museen und ungewöhnliche Orten in Dessau-Roßlau, Magdeburg, Halle und Wörlitz.

Der deutsch-amerikanische Komponist Weill wurde am 2. März 1900 in Dessau geboren, er starb am 3. April 1950 in New York.

Meldungen

Top Meldung
KiBa-Kirche des Monats Juni 2020 in Ranzin
Die Dorfkirche in Ranzin bei Greifswald ist "Kirche des Monats Juni 2020" der Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland (KiBa).