taz-Chefredakteur Georg Löwisch wechselt zu "Christ und Welt"

taz-Chefredakteur Georg Löwisch wechselt zu "Christ und Welt"
Chefredakteur Georg Löwisch verlässt die "tageszeitung" (taz). Künftig wird er die Redaktion von "Christ und Welt" leiten und damit die Beilage der Wochenzeitung "Die Zeit" zu Glaubensthemen verantworten.

Die Berliner "tageszeitung" (taz) verliert ihren Chefredakteur Georg Löwisch: Der 45-Jährige wechselt im Sommer zur "Zeit", wie beide Unternehmen am Donnerstag mitteilten. Bei der Wochenzeitung amtiert Löwisch demnach ab Juli als Chefredakteur der Beilage "Christ und Welt", zudem wird er "Zeit"-Autor. Sein Amt als taz-Chefredakteur gibt Löwisch bereits Ende April ab.

Über Löwischs Nachfolge bei der taz ist den Angaben zufolge noch nicht entschieden. "Zum Glück stehen wir nicht unter Zeitdruck, denn mit Katrin Gottschalk und Barbara Junge haben wir zwei stellvertretende Chefredakteurinnen", sagte taz-Geschäftsführer Andreas Marggraf. Laut Redaktionsstatut ist der fünfköpfige taz-Vorstand für die Berufung der Chefredaktion zuständig.

Löwisch hatte sein Amt als Chefredakteur der taz im September 2015 angetreten. Zuvor war er Textchef des Debattenmagazins "Cicero". Bei der taz folgte er auf Ines Pohl, die zur Deutschen Welle wechselte. Löwisch hatte 1998 bereits bei der taz volontiert und war 2001 nach einem Studium in Leipzig Redakteur der Reportageseite geworden. Später arbeitete er als Inlandsreporter. Von 2009 an war er Ressortleiter der neu gegründeten "sonntaz", der Wochenendbeilage der "tageszeitung".

Die "Zeit"-Beilage "Christ und Welt" trat Ende 2010 an die Stelle der katholischen Wochenzeitung "Rheinischer Merkur" und wurde zunächst im Katholischen Medienhaus Bonn von einer Tochterfirma der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) produziert. Seit 2016 wird die sechsseitige Beilage von der "Zeit" selbst über die Tochtergesellschaft Zeit Credo erstellt, die Redaktion hat ihren Sitz seitdem in Berlin. Der bisherige Redaktionsleiter Raoul Löbbert wird künftig Chefkorrespondent und Mitglied der "Christ und Welt"-Chefredaktion, teilte die Wochenzeitung am Donnerstag mit.

Stellvertretender Chefredakteur der "Zeit" ist künftig Holger Stark, wie das Blatt ebenfalls bekanntgab. Stark ist bislang bereits Mitglied der Chefredaktion und werde weiterhin gemeinsam mit Karsten Polke-Majewski das Ressort Investigatives und Daten von "Zeit" und "Zeit Online" leiten.

Meldungen

Top Meldung
Gottesdienste sind zu den Osterfeiertagen wegen der Corona-Krise verboten.
Wegen der Corona-Pandemie sind Gottesdienste untersagt. Die Kirchen trifft das vor allem an Karfreitag und Ostern, den höchsten christlichen Feiertagen. Leitende Geistliche zeigen Verständnis für das Verbot, ein Staatsrechtler ist skeptisch.