Olaf Bandt neuer Vorsitzender des BUND

Olaf Bandt neuer Vorsitzender des BUND

Olaf Bandt ist neuer Vorsitzender des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). Auf der Jahresversammlung des Verbandes in Nürnberg wurde Bandt am Samstag zum Nachfolger von Hubert Weiger gewählt, der nach zwölfjähriger Amtzeit nicht mehr antrat, wie der Umweltverband in Berlin mitteilte. Bandt, Jahrgang 1959, war bislang Bundesgeschäftsführer für Politik und Kommunikation beim BUND und setzte sich mit knapp 90 Prozent im ersten Wahlgang durch. Seinen Vorgänger Hubert Weiger ernannten die Delegierten zum Ehrenvorsitzenden.

Bandt sagte in einer ersten Reaktion, die Klima- und Artenkrise müsse dazu führen, dass die Menschen anders leben, produzieren und konsumieren. Bei der Bewältigung der Krisen sei zentral, die sozialen und die ökologischen Aspekte der bevorstehenden Transformation miteinander zu versöhnen und den Umbruch aktiv zu gestalten.

Der BUND umfasst 16 Landesverbände und rund 2.000 Kreis- und Ortsgruppen. Aktuell wird der Umweltverband nach eigenen Angaben von 626.000 Menschen unterstützt.

Meldungen

Top Meldung
Deutschland exportiert mehr Waffen in Krieengebiete
Die Top 100 der Rüstungskonzerne machen 2018 mit Waffen und militärischen Dienstleistungen mehr als 400 Milliarden Dollar Umsatz. In Ländern, in denen Konflikte toben, versinken die Menschen in Armut. Hilfswerke fordern ein Exportverbot.