VG Musikedition und EKD verlängern Vertrag zum Vervielfältigen von Noten und Liedtexten

Notenblatt aus der Johannes-Passion

© epd-bild/Jens Schulze

Notenblatt aus der Johannes-Passion auf der Hauptorgel der evangelisch-lutherischen Marktkirche in Hannover.

VG Musikedition und EKD verlängern Vertrag zum Vervielfältigen von Noten und Liedtexten
Die VG Musikedition und die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) haben ihren Gesamtvertrag zum Vervielfältigen von Noten und Liedtexten um weitere vier Jahre bis zum Ende des Jahres 2023 verlängert.
Deutschland spricht 2019

Der Gesamtvertrag ermöglicht den Kirchengemeinden und weiteren Einrichtungen der EKD die Herstellung und Nutzung von Kopien von Noten und Liedtexten für den Gemeindegesang im Gottesdienst, in gottesdienstähnlichen und anderen kirchlichen Veranstaltungen, sofern die Gemeinden alleiniger Veranstalter sind und die Veranstaltung keinen kommerziellen Charakter hat. Ebenfalls umfasst ist die Sichtbarmachung der Noten und Liedtexte mittels Beamer (o. ä.) sowie die Herstellung von kleineren Liedheften (max. 8 Seiten) für einmalige Anlässe wie beispielsweise Hochzeiten.

Christian Krauß, Geschäftsführer der VG Musikedition, zum Vertragsabschluss: "Durch die Vertragsverlängerung besteht für die Gemeinden vor Ort weiterhin Rechtssicherheit ohne zusätzlichen administrativen Aufwand. Auch wird gewährleistet, dass Autoren und Verlage eine angemessene Vergütung für die Nutzung ihrer Werke erhalten." Auch Hans Ulrich Anke, Präsident des Kirchenamtes der EKD, begrüßte die Verlängerung des Gesamtvertrags. "Insbesondere für die Kirchengemeinden bedeutet die pauschale Abgeltung durch die EKD eine erhebliche Entlastung sowohl in finanzieller Hinsicht als auch in der praktischen Arbeit bei der Nutzung von Noten und Texten."

VG Musikedition und EKD weisen darauf hin, dass der Vertrag die Herstellung von Kopien für Chöre, Orchester oder sonstige Instrumentalisten nicht umfasst. Diese Rechte müssen auch weiterhin direkt bei den Rechteinhabern eingeholt werden. Ebenfalls nicht vom Vertrag umfasst, aber über die VG Musikedition lizenzierbar, sind die Herstellung von Liedheften größeren Umfangs sowie Großveranstaltungen mit mehr als 10.000 Vervielfältigungsstücken.

Themen

Meldungen

Top Meldung
Lutherhaus Eisenach
Das "Entjudungsinstitut", das vor 80 Jahren auf der Wartburg gegründet wurde, sollte die evangelische Kirche an die nationalsozialistische Rassenideologie anpassen: Aus der Bibel verschwanden hebräische Texte, aus dem Gesangbuch jüdische Begriffe.

aus dem chrismonshop

Choral:gut!
Es war Martin Luther, der den Choral populär gemacht hat. Er ließ die Lieder auf Flugblätter drucken und verteilte sie ans Volk. So entstand Gemeinschaft durch gemeinsames...