Katholikentag kommt 2024 nach Erfurt

Katholikentag kommt 2024 nach Erfurt
Der 103. Deutsche Katholikentag wird im Jahr 2024 in Erfurt stattfinden. Das beschloss die Vollversammlung des Zentralkomitees der deutschen Katholiken am Freitagabend in Mainz einstimmig.

Zu dem Christentreffen vom 29. Mai bis 2. Juni 2024 hat der Bischof der Diözese Erfurt, Ulrich Neymeyr, eingeladen. "Die Teilnehmer des Katholikentages können erleben, wie wir Christen in der schönsten Stadt Deutschlands, im heidnischen, aber turmgekrönten Erfurt fröhlich unseren Glauben feiern", erklärte Neymeyr.

In fünf Jahren werde allen bewusst sein, dass nicht nur der Osten Deutschlands entkonfessionalisiert sei, "sondern dass wir alle nach Wegen suchen müssen, wie wir die Wahrheit über Gott und die Welt unter die Menschen bringen". "Dazu haben wir im Osten etwas zu sagen", betonte der Erfurter Bischof. 

Der letzte Katholikentag hatte im Mai vergangenen Jahres im westfälischen Münster stattgefunden. Im Mai 2021 wird das Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) den 3. Ökumenischen Kirchentag in Frankfurt am Main mitorganisieren. Der 102. Deutsche Katholikentag wird ein Jahr später in Stuttgart veranstaltet. Der Katholikentag ist ein Treffen von überwiegend katholischen Laien und das Pendant zum evangelischen Kirchentag.

 

 

 

 

Meldungen

Top Meldung
Bemalte Ostereier
Leere Kirchen an Ostern: Die Corona-Pandemie wird 2020 eine große Herausforderung für Christen. Doch gerade die Osterbotschaft vom Sieg des Lebens über den Tod sei in diesem Jahr besonders wichtig, betonen die Bischöfe und wollen damit Mut machen.