Präses Rekowski ruft zu Gebeten für Opfer von Sri Lanka auf

Präses Rekowski ruft zu Gebeten für Opfer von Sri Lanka auf
Der rheinische Präses Manfred Rekowski hat nach den Anschläge auf Sri Lanka zu Gebeten für die Opfer aufgerufen.
Deutschland spricht 2019

"Meine Gebete gelten den Opfern - wohl zumeist Christinnen und Christen - der Gewalt", schrieb Rekowski auf seinem Präsesblog im Internet. "Ich bitte Gott um seinen Beistand und seinen Trost", erklärte der leitende Theologe der zweitgrößten evangelischen Landeskirche. Beim Ostergottesdienst am Sonntag, den Rekowski in der Dorfkirche Gahlen hielt, wurde in Fürbitten der Opfer gedacht. 

Die Osterfreude werde überschattet von den Bombenexplosionen in Kirchen und Hotels auf Sri Lanka, schrieb Rekowski in seinem Blog weiter. "Gerade das Osterfest verkündet, woran wir Christenmenschen glauben: An die Liebe Gottes, die stärker ist als der Tod, und daran, dass um Christi Willen Friede unser Leben prägen soll."


Am Ostersonntag sind in Sri Lanka mehr als 150 Menschen bei einer Serie von Anschlägen ums Leben gekommen. Wie Medien in Sri Lanka weiter berichteten, wurden bei den Attentaten auf drei katholische Kirchen und drei Luxus-Hotels zudem mehr als 400 Menschen verletzt. Unter den Opfern sollen 35 Ausländer sein.