Neue App für den Klimaschutz

Klima-Kollekte-App zum kostenlosen Download

© PR

Mit der Klima-Kollekte-App kann man zum Beispiel vorher nachschauen, wie viel CO2 welches Verkehrsmittel ausstößt.

Neue App für den Klimaschutz
Die Klima-Kollekte erweitert ihr Online-Angebot und stellt ab dem 18. Februar Interessierten eine kostenlose App zur Verfügung, die dazu beiträgt, klimaschädliches CO2 zu vermeiden, zu reduzieren und zu kompensieren.
Deutschland spricht 2019

Das Ziel der neuen App der Klima-Kollekte ist, klimaschonendes Reisen zu fördern. Die App unterstützt ihre Nutzer*innen dabei, den eigenen CO2-Ausstoß zu reflektieren, klimafreundliche und alternative Verkehrsmittel zu finden und im letzten Schritt unvermeidbare Emissionen zu kompensieren.

Plant jemand eine Reise von A nach B, gibt die App darüber Auskunft, wie hoch der CO2-Austoß je nach benutzem Verkehrsmittel ist, also ob Flugzeug, Bahn oder Auto. In einem zweiten Schritt können Nutzer*innen der App dann für ausgewählte Projekte in Entwicklungs- und Schwellenländern spenden. Dieser finanzielle Ausgleich von CO2-Emissionen geschieht zu Gunsten von Klimaschutzprojekten kirchlicher Organisationen oder ihrer Partner*innen und mindert so die Armut vor Ort, indem er Frauen stärkt, Gesundheit schützt und Perspektiven ermöglicht.

App fördert Bewusstsein über nachhaltiges Leben

Die Industrienationen sind Hauptverursacher des Klimawandels. Weiterhin sind es allerdings die Menschen in den Ländern des Südens, die den Klimawandel und seine Folgen noch viel drastischer zu spüren bekommen als der globale Norden. Zudem haben diese Menschen kaum oder gar keine Möglichkeit etwas daran zu ändern und sind dem Klimawandel somit doppelt ausgeliefert. Deswegen ist es eine Frage der Gerechtigkeit, wenn die Verursacher*innen des Klimawandels über die Klima-Kollekte einen Beitrag leisten, um auch in Entwicklungsländern erneuerbare Energien auszubauen oder durch Projekte der Energie-Effizienz die Lebensgrundlagen vor Ort zu verbessern.

Nutzer*Innen der App erhalten außerdem wöchentlich Klima-Tipps als Push-Nachrichten auf ihr Smartphone, die Anregungen für einen ressourcensparenden und klimafreundlichen Lebensstil geben. "Oft fehlt das Wissen über die eigenen, mobilitätsbedingten Emissionen: Hier setzt die App der Klima-Kollekte an, denn sie schafft ein Bewusstsein hinsichtlich des CO2-Austoßes und bietet praktische Möglichkeiten, klimaschonender zu reisen", sagt Dr. Olivia Henke, Geschäftsführerin der Klima-Kollekte.

So gibt die App nicht nur einen Überblick über die nachhaltigen Klimaschutzprojekte der Klima-Kollekte. "Dieses innovative Projekt der Klima-Kollekte fördert eine anwenderfreundliche, nachhaltige Alltagskultur und trägt zur Verringerung des individuellen CO2-Fußabdrucks bei", sagt Marlehn Thieme, Vorsitzende des Rates für Nachhaltige Entwicklung.

Das kann die Klima-Kollekte-App.

Die persönliche Klima-Kompensation per Spende ist mit PayPal, SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte möglich. Für Android-basierte Mobilgeräte steht die App im Google Play Store und für Apple-Geräte im App Store (iOS) bereit.

Die Klima-Kollekte erhebt nicht den Anspruch, vor Gott und den Menschen besser dazustehen. Dennoch ist sie ein Schritt zu mehr christlicher Verantwortung und zu mehr Gerechtigkeit, da sie den Menschen dabei unterstützt klimafreundlich zu handeln und so die Schöpfung zu bewahren. Die Gesellschafter kommen aus dem kirchlichen Kontext und haben größtenteils langjährige Erfahrungen in der Entwicklungszusammenarbeit. Die Klimaschutzbeiträge werden transparent und vertrauensvoll verwendet. Die Gesellschafterhäuser der Klima-Kollekte sind unter anderem Brot für die Welt, die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) und das Bischöfliche Hilfswerk Miserior.