Rüstungsfirmen brauchen staatliche Kontrolle

Rüstungsfirmen brauchen staatliche Kontrolle
Der Friedenspfarrer Joachim Schilling fordert mehr staatliche Kontrolle über Rüstungsfirmen.

Teile der Rüstungsfirmen sollten verstaatlicht werden, um den Export besser kontrollieren zu können, sagte der Beauftragte der Evangelischen Landeskirche in Württemberg für Friedensarbeit in einem Gespräch mit dem Evangelischen Pressedienst (epd). Es brauche zudem "ein klareres Exportverbot von Kriegswaffen". Der Staat könnte auch Teile von Waffenfirmen erwerben und dann über die Aufsichtsräte darauf hinwirken, dass die Firmen sich nicht allein auf die Waffenproduktion ausrichten, sagte der Theologe. Das gelte vor allem für die Kleinwaffenproduktion.

Meldungen

Top Meldung
Davidstern an Kette
Zum Holocaust-Gedenktag am 27. Januar haben sich auch Vertreter der Kirchen zu Wort gemeldet und eindringlich vor Antisemitismus gewarnt.