Online trauern: Chat-Andacht zum Ewigkeitssonntag

 Chat-Andacht am Ewigkeitssonntag, den 25.11.2018

©Getty Images/Hemera/Izaokas Sapiro

Angehörige und Freunde könnin der Chat-Andacht am Ewigkeitssonntag namentlich auch der Menschen gedenken, die vor längerer Zeit verstorben sind.

Online trauern: Chat-Andacht zum Ewigkeitssonntag
Mit einer Chat-Andacht können Trauernde am Ewigkeitssonntag (25. November) auch im Internet ihrer Verstorbenen gedenken.

Neben den Gemeindegottesdiensten, in denen die Namen Verstorbener verlesen und für sie Kerzen angezündet werden, wolle die evangelische Kirche mit einer Chat-Andacht auf der Internetseite trauernetz.de auch für all jene Menschen da sein, für die das Internet der Ort zum Trauern ist, teilte die Vereinigte Evangelisch-Lutherische Kirche Deutschlands (VELKD) am Montag mit.

Angehörige und Freunde könnten im Chat namentlich auch der Menschen gedenken, die vor längerer Zeit verstorben sind. Ebenso richte sich das Angebot an Trauernde, die aufgrund der Entfernung nicht am Gottesdienst am Wohnort der Verstorbenen teilnehmen können. Schon vor dem Sonntag könnten sie deren Namen in ein Online-Trauerbuch eintragen. Während der Andacht am Sonntag würden diese im Chat eingeblendet. Danach beteten die Teilnehmer gemeinsam das Vaterunser und bitten um Gottes Segen.



Für evangelische Christen ist der Ewigkeitssonntag der Gedenktag, an dem sie sich an ihre Verstorbenen erinnern. Das Portal trauernetz.de ist ein gemeinsames Angebot der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, der Evangelischen Landeskirche in Baden, der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers, der Evangelischen Kirche von Hessen und Nassau und der Evangelischen Kirche im Rheinland sowie der VELKD.

aus dem chrismonshop

Das chrismon-Familienjahrbuch
Warum beginnt das Kirchenjahr im Dezember? Wie nennen die Astronomen den Morgenstern? Und wie geht noch mal das berühmte Lied dazu? Das neue Jahrbuch für Familien mit kleinen...