50 Jahre interkonfessionelle Gute Nachricht Bibel

Bibel

Foto: pixabay/condesign

Die Deutsche Bibelgesellschaft stellt auf der Frankfurter Buchmesse 2018 die neuen Ausgaben der Gute Nachricht Bibel vor.

Deutschland spricht 2019
50 Jahre interkonfessionelle Gute Nachricht Bibel
Neue Ausgaben der Gute Nachricht Bibel stellt die Deutsche Bibelgesellschaft auf der Frankfurter Buchmesse 2018 zwischen 10. und 14. Oktober vor. Vor 50 Jahren wurde diese herausgegeben: als erste Bibelübersetzung in modernem Deutsch, interkonfessionell und auch ohne Kenntnis der klassischen Bibelsprache gut verständlich.

Zum Jubiläum gibt es jetzt neue Designs, eine veränderte Typographie und einen neu durchgesehenen Text, teilte die Bibelgesellschaft am Freitag in Stuttgart mit.

Die Gute Nachricht Bibel sei 1968 in Deutschland "eine Revolution in der Bibelübersetzung" gewesen, erklärte der Generalsekretär der Deutschen Bibelgesellschaft, Christoph Rösel. Sie habe vielen Leserinnen und Lesern erstmals die Bibel erschlossen. Vorbild war die englische "Good News for Modern Man". An der Übersetzung beteiligten sich Journalisten und Schriftsteller. Bis heute sei sie die einzige interkonfessionelle Bibelübersetzung in deutscher Sprache.



Die Gute Nachricht Bibel startete mit dem Neuen Testament. 300.000 Exemplare verkaufte die damalige Württembergische Bibelanstalt bereits in den ersten Jahren. Katholische und evangelische Bibelgesellschaften aus allen deutschsprachigen Ländern beteiligten sich dann an der Überarbeitung. 1982 erschien erstmals die vollständige Ausgabe mit Altem Testament. Bei der Buchmesse sind den Angaben zufolge fünf neue Ausgaben der Gute Nachricht Bibel zu sehen. Dazu gehören auch limitierte Editionen.