Restaurierte Luther-Bibeln im Krefelder Museum Burg Linn

Luther Bibel von 1541 nach der Restaurierung.

Foto: Stadt Krefeld/Presse und Kommunikation/L. Strücken

Eine der Bibeln von 1541 nach der Restaurierung, die in der noch bis zum 4. November laufenden Schau "Buchschätze" auf der Burg Linn zu sehen sind.

Restaurierte Luther-Bibeln im Krefelder Museum Burg Linn
Die Restaurierung von zwei Lutherbibeln aus dem Bestand des Krefelder Museums Burg Linn ist nun abgeschlossen.

"Durch die Unterstützung der Sparkassen-Kulturstiftung und des Fördervereins konnten zwei unserer wichtigsten und großen Schätze restauriert werden", sagte Museumsleiterin Jennifer Morscheiser-Niebergall am Donnerstag in Krefeld. Beide Bibeln, gedruckt 1541 und 1544 bei Hans Lufft in Wittenberg, enthalten jeweils unterschiedlich handkolorierte Holzstiche von Lucas Cranach dem Jüngeren.

Restauratorin Gabriele Emonts-Holley benötigte insgesamt 260 Stunden für die beiden Bücher. Der Gebrauch der Bibeln habe Risse im Papier und Schäden an Buchrücken und Einbänden hervorgerufen. Die beiden jeweils ungefähr zehn Kilogramm schweren Bücher seien nun in der noch bis zum 4. November laufenden Schau "Buchschätze" zu sehen.

Alle Beteiligten freuen sich über die restaurierten Lutherbibeln (v.l.): Museumsleiterin Dr. Jennifer Morscheiser, Dr. Christoph Dautermann, stellvertretender Museumsleiter, Gabriele Emonts-Holley, Restauratorin aus Ratingen, Jeannine Moens, Vorsitzende der Freunde der Museen Burg Linn, und Lothar Birnbrich, Vorstand der Sparkassen-Kulturstiftung Krefeld.

Meldungen

Top Meldung
Münchner Frauenkirche
Bei einem ökumenischen Gottesdienst hat der bayerische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm den Menschen gedankt, die sich in der Seenotrettung und Unterstützung von Flüchtlingen engagieren.

aus dem chrismonshop

Das chrismon-Familienjahrbuch
Warum beginnt das Kirchenjahr im Dezember? Wie nennen die Astronomen den Morgenstern? Und wie geht noch mal das berühmte Lied dazu? Das neue Jahrbuch für Familien mit kleinen...