Pferde-Friedenstreck aus Brandenburg nähert sich Kaliningrad

"Titanen on Tour" sind ein Pferdetreck

Titanen on Tour

Fotos von unterwegs in Polen bei Sierakow am 27.7.2018. Nun nähern sich die "Titanen on Tour" Kaliningrad.

Pferde-Friedenstreck aus Brandenburg nähert sich Kaliningrad
Die Pferde-Friedenstour aus Brandenburg nach Russland hat inzwischen gut ein Drittel der rund 2.300 Kilometer langen Strecke nach Weliki Nowgorod bewältigt.

Seit dem Start in Brück bei Potsdam Mitte Juli seien auf dem Treck rund 10.000 Euro vor Ort ausgegeben, 24 kleine Glocken in den Orten an der Strecke verteilt und rund 1.500 Liter Bier von der Mannschaft getrunken worden, teilte der evangelische Pfarrer Helmut Kautz am Dienstag mit: "Jetzt liegt die aufregende Etappe durch das Kaliningrader Gebiet vor uns."Die Kosten für den Treck beliefen sich bisher auf mehr als 60.000 Euro, hieß es. In den zurückliegenden 30 Tagen hätten sich mehr als 50 Mitfahrer beteiligt, bisher seien 30 Pferde zum Einsatz gekommen.

Bevölkerung von Sierakow und Teilnehmer des Trecks mit Priester Helmut Kautz  unter der 1871er Friedenseiche.

Der Treck wird in den ersten rund 50 Tagen bis Riga auch von der Rathenower Ärztin Viola Köhler begleitet. Die Reaktion der Menschen entlang der Strecke sei beeindruckend, betonte Köhler: "Überall auf unseren Wegen stehen begeistert winkende freundliche Menschen." An den Ankunftsorten rücke häufig auch die örtliche Feuerwehr an, um die staubigen Pferde abzuspritzen. Abends gebe es oft spontane Einladungen zum Essen und zum Übernachten, so die Ärztin: "Die polnische Gastfreundschaft ist schier grenzenlos."

Die Mission, mit Pferden Frieden zu bringen, funktioniere, betonte Köhler: "Der Frieden beginnt mit den persönlichen Kontakten der Menschen untereinander, und die Pferde sind der beste Vermittler." Mit dem Treck entlang einer historischen Handelsroute soll eine Friedensglocke nach Weliki Nowgorod bei St. Petersburg gebracht werden.

Mehr zu Friedensgeste
Pferdefüße auf Weg
Der in Brandenburg initiierte jährliche Pferde-Friedenstreck soll diesmal von Thüringen nach Nordrhein-Westfalen führen. Start sei am Sonntag in Altenburg, teilte der evangelische Pfarrer Helmut Kautz am Montag in Marienfließ mit.
Coventry Nagelkreuz
Versöhnungsappell inmitten von Trümmern: Kurz nachdem Nazideutschland die britische Stadt Coventry am 14. November 1940 in Schutt und Asche gelegt hat, reicht der Geistliche Richard Howard dem Feind die Hand. Es ist die Keimzelle der weltweiten Nagelkreuzbewegung.