Bremer Kellner spenden Trinkgelder für Obdachlose

Kellner

Foto: Getty Images/iStockphoto/macniak

Bremer Kellner aus 14 Kneipen, Bars und Restaurants haben knapp 1.700 Euro für obdachlose und bedürftige Menschen gespendet.

Bremer Kellner aus 14 Kneipen, Bars und Restaurants haben knapp 1.700 Euro für obdachlose und bedürftige Menschen gespendet.

Dabei handelt es sich um Trinkgelder, die sie im Dezember am Nikolaustag bekommen haben, wie die Initiatoren der Aktion aus dem diakonischen Verein für Innere Mission am Dienstag mitteilten. 2016 kamen auf diese Weise in neun teilnehmenden Restaurants und Kneipen fast 3.000 Euro zusammen. In diesem Jahr ist wieder eine Nikolaus-Spendenaktion geplant.

"Das ist eine tolle Summe, die wir dem Engagement der Servicekräfte und Gastronomen zu verdanken haben", sagte Rolf Klauner, kaufmännischer Vorstand der Inneren Mission. Der Erlös fließt in die Arbeit mit obdachlosen und bedürftigen Menschen, die das Beratungsangebot und die Kleiderkammer "Anziehungspunkt" des Vereins aufsuchen. Schätzungen zufolge gibt es in Bremen rund 600 Wohnungslose.

Der Verein für Innere Mission in Bremen engagiert sich eigenen Angaben zufolge mit rund 540 Mitarbeitenden als kirchlich-diakonisches Unternehmen in der sozialen Arbeit. Tätigkeitsfelder sind Beratungsangebote, Alten-, Flüchtlings- und Wohnungslosenhilfe sowie psychosoziale Unterstützung. Zur Inneren Mission zählen außerdem drei gemeinnützige Tochtergesellschaften. Zu ihren Aufgaben gehören stationäre Hospizarbeit, Wohnungsangebote für ausländische Studierende sowie Jobs und Anleitung für erwerbslose Menschen.