Weltrekordversuch im Chorsingen beendet

Ein musikalischer Weltrekordversuch zum 500. Reformationsjubiläum ist am Morgen des Reformationstags in Brandenburg zu Ende gegangen.

Bei dem Nonstop-Konzert in der Prenzlauer Nikolaikirche mit mehreren hundert Teilnehmern seien von stündlich wechselnden Chören alle 535 Lieder des evangelischen Gesangbuches ohne größere Unterbrechungen gesungen worden, sagte Pfarrerin Sophie Ludwig am Dienstag in Prenzlau dem Evangelischen Pressedienst (epd). Das Konzert dauerte mehr als 40 Stunden.

Ob der Weltrekord in der neu angemeldeten Rubrik "Dauersingen christlicher Choräle" auch vom Büro von "Guinness World Records" anerkannt werde, sei noch offen, sagte Ludwig. Dazu müssten dort erst die Aufzeichnungen des Singe-Marathons geprüft werden. Einen offiziellen Juror vor Ort einzusetzen und eine schnellere Entscheidung zu bekommen, sei zu teuer gewesen, sagte die Pfarrerin. Dafür hätten pro Tag 10.000 Euro gezahlt werden müssen.