Berliner Dom präsentiert Kunstinstallation "Reformation!"

Berliner Dom

Foto: orpheus26/stock.adobe/fotolia

Berliner Dom

Anlässlich des 500. Reformationsjubiläums präsentiert der Berliner Dom ein 16 Meter hohes Kunstwerk des Künstlers Philipp von Matt. Die Installation aus 77 Spiegeln werde das Tageslicht der Kuppelfenster in den Kirchenraum bringen, kündigte der Berliner Dom am Mittwoch an.

Vor den Spiegeln werde zudem ein hölzerner Kruzifixus aus dem 15. Jahrhundert schweben. Das "spektakuläre" und "ungewöhnliche" Kunstwerk ist vom 17. September bis 12. November zu sehen. Mit der Installation, die den Titel "Reformation!" trägt, solle ein Betrag zur Diskussion über Glauben und seine Bildersprache geleistet werden, hieß es weiter. Die Auseinandersetzung um Bilder und religiöse Zeichen sei brandaktuell und "Teil unserer politischen und kulturellen Situation". Das Kunstwerk, das derzeit mit aufwendigen Arbeiten im Altarraum des Berliner Doms aufgebaut wird, werde größtenteils aus Spenden unter anderem von zahlreichen Gemeindemitgliedern finanziert.

Die evangelische Kirche feiert in diesem Jahr 500 Jahre Reformation. Am 31. Oktober 1517 hatte Martin Luther (1483-1546) seine 95 Thesen gegen die Missstände der Kirche seiner Zeit veröffentlicht. Der Thesenanschlag gilt als Ausgangspunkt der weltweiten Reformation, die die Spaltung in evangelische und katholische Kirche zur Folge hatte.

 

aus dem chrismonshop

Das chrismon-Familienjahrbuch
Warum beginnt das Kirchenjahr im Dezember? Wie nennen die Astronomen den Morgenstern? Und wie geht noch mal das berühmte Lied dazu? Das neue Jahrbuch für Familien mit kleinen...