Guildo Horn verwandelt Kölner Gottesdienst in Schlagerparty

Mit Evergreens wie "Wunder gibt es immer wieder" hat Guildo Horn einen Gottesdienst in der Kölner Christuskirche in eine Schlagerparty verwandelt.

"Schlagermusik ist die Sprache der Liebe", rief Horn zum Auftakt des Schlagergottesdienstes am Sonntagnachmittag den begeisterten Besuchern zu. Über 100 Menschen hatten in dem voll besetzten Gotteshaus Platz genommen und sangen lauthals bei Liedern wie "Ich find Schlager toll" und " Ti amo" mit. Aber auch Kirchenlieder-Klassiker wie "Danke" wurden gemeinsam geschmettert.

Der Sänger und Musiker, der 1998 Deutschland beim Eurovision Song Contest vertrat, hatte einen Gitarristen seiner Band "Die Orthopädischen Strümpfe" mit dabei. Guildo Horn, 1963 als Horst Köhler in Trier geboren, ist Diplompädagoge, Musiktherapeut, Schauspieler und erfolgreicher Schlagerinterpret. Der Sänger engagiert sich auch für Menschen mit Behinderung. Auf seinen Wunsch kam deshalb die Kollekte im Gottesdienst einem Projekt der Diakonie Michaelshoven für ehrenamtliche Helfer in der Behindertenarbeit zugute.