Zweites "chrismon spezial" für Flüchtlinge erschienen

chrismon spezial
Zweites "chrismon spezial" für Flüchtlinge erschienen
Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) gibt zum zweiten Mal ein Magazin für Flüchtlinge heraus. Das 24-seitige "chrismon spezial" mit dem Titel "Ankommen" erscheint zweisprachig auf Arabisch/Deutsch und Persisch/Deutsch, wie die EKD am Montag in Hannover mitteilte. Es wird über Kirchengemeinden kostenlos an Flüchtlinge verteilt.

Das erste "chrismon spezial" für Flüchtlinge im Mai 2016 trug den Titel "Willkommen". Für die neue Ausgabe haben geflüchtete Journalisten aus Syrien, Afghanistan, dem Iran und Ägypten die Beiträge geschrieben. Sie wurden von der Evangelischen Journalistenschule in Berlin betreut. Die Reporter fragen unter anderem, was Heimat bedeutet, berichten von betrügerischen Wohnungsmaklern und stellen einen Afghanen vor, der seine Beine durch eine Mine verlor und für Deutschland bei den Paralympics startet.

Parallel zur gedruckten Ausgabe wird ein für Smartphones optimiertes digitales Angebot freigeschaltet. Unter "www.chrismon-guter-start.de" finden sich alle Magazintexte sowie weitere Links und Informationsangebote für Flüchtlinge.

Meldungen

Top Meldung
Sterbebegleitung im Hospiz
Die Sorge um schwer kranke und sterbende Menschen steht im Mittelpunkt der diesjährigen "Woche für das Leben". Die von katholischer und evangelischer Kirche gemeinsam organisierte bundesweite ökumenische Aktionswoche wird am Samstag mit einem Gottesdienst in Augsburg eröffnet.