Bedford-Strohm und Marx bei ökumenischer Bibeltagung in Stuttgart

Reinhard Marx (l) und Heinrich Bedford-Strohm blicken auf dem Stachus in MÃünchen in die Kamera (Archiv).

Foto: dpa/Matthias Balk

Reinhard Marx (l) und Heinrich Bedford-Strohm.

Bedford-Strohm und Marx bei ökumenischer Bibeltagung in Stuttgart
Die Spitzenvertreter der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und der katholischen Deutschen Bischofskonferenz treffen sich am Donnerstag zu einer ökumenischen Bibeltagung in Stuttgart.

Anlass sind die Veröffentlichungen der neuen Bibelübersetzungen. Den Auftakt bildet am Vormittag ein ökumenischer Gottesdienst mit dem EKD-Ratsvorsitzenden Heinrich Bedford-Strohm und dem Vorsitzenden der katholischen Deutschen Bischofskonferenz, Reinhard Marx.

Die Tagung findet unter dem Leitsatz "Das Wort - ganz nahe bei dir" in Zusammenarbeit mit dem Katholischen Bibelwerk e. V. und der Deutschen Bibelgesellschaft statt. Ziel der Tagung sei es, über verschiedenen Bibel-Ausgaben der evangelischen und der katholischen Kirche miteinander ins Gespräch zu kommen, erklärten die Veranstalter. Gleichzeitig sollen die Bibelübersetzungen gewürdigt und deren gesamtgesellschaftliche Bedeutung hervorgehoben werden.

Am Nachmittag werden die neue Luther-Bibel und die neue katholische Einheitsübersetzung vorgestellt. Die Schriftstellerin Sibylle Lewitscharoff wird über die Bedeutung der Heiligen Schrift für das kulturelle und religiöse Selbstverständnis der Gesellschaft sprechen. Die Bischöfe Bedford-Strohm und Marx wollen darüber berichten, was sie an der Bibel schätzen. Außerdem sind Workshops geplant. Die Tagung ist Teil des gemeinsamen Gedenkens der Kirchen an den Beginn der Reformation vor 500 Jahren.

Meldungen

Top Meldung
Jesus Familie in Käfigen der Grenzsicherheitsbehörde ICE eingesperrt als Protest gegen Trumps Einwanderungpolitik.
Mit einer ungewöhnlichen Weihnachtskrippe prangert die Claremont-Methodistenkirche unweit von Los Angeles die US-Einwanderungspolitik an.