Rund 40.000 Besucher zu Gospelkirchentag in Braunschweig erwartet

Rund 40.000 Besucher zu Gospelkirchentag in Braunschweig erwartet
Zum 8. Internationalen Gospelkirchentag an diesem Wochenende in Braunschweig erwarten die Veranstalter bei gutem Wetter rund 40.000 Besucher.
Deutschland spricht 2019

"Es wird ein großes musikalisches Fest werden und alle Generationen von Jung bis Alt erreichen", sagte der Geschäftsführer Martin Bartelworth am Donnerstag in Braunschweig. Zu dem dreitägigen Musikfestival unter dem Motto "Welcome home" werden von diesem Freitag an zudem rund 4.500 Sänger in der niedersächsischen Stadt erwartet. Die Teilnehmer und Chöre stammen aus 14 Ländern, darunter Schweden, Slowenien, USA und der Schweiz.

Einer der Höhepunkte ist am Freitag die sogenannte Gospelnacht, bei der 90 Gospelchöre in 25 Kirchen und an anderen Veranstaltungsorten auftreten. Zuvor wird bei der Eröffnung der eigens gebildete "Chor der Nationen", bestehend aus 70 Braunschweiger Schülern, zusammen mit Hit-Sängerin Cassandra Steen singen. Gemeinsam wollen sie für Toleranz und Vielfalt werben. Der US-amerikanische Grammy-Gewinner Israel Houghton tritt am Samstag bei einem Gala-Abend in der Volkswagen Halle auf.

Der Gospelkirchentag gilt als Deutschlands größtes Gospelfestival. Seit 2002 findet er alle zwei Jahre statt, bisher in Essen, Bochum, Düsseldorf, Hannover, Karlsruhe und Dortmund. In Kassel zog das Festival im Jahr 2014 rund 45.000 Besucher an. Der Gospelkirchentag wird gemeinsam mit der Stiftung Creative Kirche aus Witten und der braunschweigischen Landeskirche veranstaltet.

Der 8. Internationale Gospelkirchentag wird am 9. September um 17 Uhr eröffnet.