WHO erklärt Liberia erneut für Ebola-frei

epd-bild/Difaem

Die Direktorin des Deutschen Instituts für Ärztliche Mission, Gisela Schneider, mit einem Helfer in Liberia (Archivbild).

WHO erklärt Liberia erneut für Ebola-frei
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat Liberia zum zweiten Mal für Ebola-frei erklärt. Mehr als 4.800 Menschen sind in dem Land bislang an der Infektionskrankheit gestorben.

Genf (epd)42 Tage nach der letzten registrierten Neuinfektion beginne nun eine 90-tägige Phase erhöhter Überwachung, teilte ein Sprecher am Donnerstag in Genf mit. Bereits im Mai hatte die WHO das westafrikanische Land für Ebola-frei erklärt. Einige Wochen später waren sechs neue Fälle bekannt geworden. Doch eine weitere Ausbreitung sei gemeinsam mit den liberianischen Behörden erfolgreich verhindert worden, sagte der Sprecher.

In Liberia wurden seit Beginn der Epidemie Anfang 2014 mehr als 10.600 Fälle der Infektionskrankheit registriert. Mehr als 4.800 Menschen starben daran. In den anderen beiden Schwerpunktländern der Epidemie, Sierra Leone und Guinea, werden weiterhin einzelne Neuinfektionen registriert. Insgesamt sind in den drei Ländern fast 28.000 Ebola-Fälle gezählt worden. Die offizielle Zahl der Todesopfer liegt bei über 11.000.