SWR zeigt Facebook-Kommentator an

Die Internetseite von facebook ist auf einem Laptop zu sehen.

Foto: dpa/Oliver Berg

SWR zeigt Facebook-Kommentator an
Der Verfasser eines menschenverachtenden Kommentars auf der Facebook-Seite des ARD-"Weltspiegels" wird strafrechtlich verfolgt.

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart habe Ermittlungen wegen des Verdachts der Volksverhetzung eingeleitet, teilte der Südwestrundfunk (SWR) am Freitag in Stuttgart mit. Die Redaktion des Auslandmagazins hatte Strafanzeige gegen den Kommentator erstattet, der sich abfällig über Flüchtlinge geäußert hatte.

Der Facebook-Nutzer hatte einen "Weltspiegel"-Beitrag zur Flüchtlingssituation an der serbisch-ungarischen Grenze Anfang September unter anderem mit den Worten kommentiert: "... wenn ich nur 24 Stunden und ein scharfes Messer kriegen würde ?.". Auf sein Profilfoto hatte er der Mitteilung zufolge neben einer beleidigenden Todesdrohung geschrieben "Araber sind keine Menschen!!!!!".

Meldungen

Top Meldung
Portraitbild von Diakoniepräsident Ulrich Lilie
Diakoniepräsident Ulrich Lilie plädiert dafür, den Menschen in ihren Sorgen genauer zuzuhören. Nur so seien die anstehenden tiefgreifenden Veränderungen auch sozial zu meistern.