Bedford-Strohm: Kirche und Gewerkschaft ziehen an einem Strang

Heinrich Bedford-Strohm

Foto: mck

Deutschland spricht 2019
Bedford-Strohm: Kirche und Gewerkschaft ziehen an einem Strang
Der bayerische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm plädiert dafür, dass Kirchen und Gewerkschaften gemeinsam für bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege eintreten. Es sei wichtig, eine Refinanzierung der Pflege hinzubekommen, die gerechteren Lohn für Fachkräfte ermögliche, sagte Bedford-Strohm in Nürnberg vor Betriebsräten und Mitarbeitervertretern.

"Wir ziehen da an einem Strang", erklärte der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) Zugleich bedauerte er, dass eine "historische Entfremdung" zwischen Kirchen und Gewerkschaften bis heute spürbar sei.

Bei der Tagung "Wandel in der Arbeitswelt" nannte der bayerische DGB-Vorsitzende Matthias Jena die Kirche einen wichtigen Bündnispartner in ethischen Fragen. Die Arbeitswelt stecke mitten in einem dramatischen Wandel, auf den es noch keine Antworten gebe. Vor allem die Frage, wie Arbeit organisiert werde, sei wichtig. Denn Arbeitszeit und Familienzeit würden sich immer mehr vermischen, sagte Jena.