Polizei nimmt Verdächtigen nach Amoklauf mit zwei Toten in Franken fest

Polizist mit Schussweste (Symbolfoto).

Foto: imago/Eibner

Deutschland spricht 2019
Polizei nimmt Verdächtigen nach Amoklauf mit zwei Toten in Franken fest
Bernd G. soll vorerst in psychiatrischer Klinik untergebracht werden
Ein 47-Jähriger soll in Mittelfranken aus einem Auto heraus wahllos zwei Menschen erschossen haben. Die Polizei hat den mutmaßlichen Täter festgenommen, nachdem Angestellte einer Tankstelle ihn überwinden konnten - dies sagte ein Polizeisprecher am Freitag in Nürnberg.

Der 47-jährige tatverdächtige Bernd G. soll am Morgen des 10. Juli  in Leutershausen im Landkreis Ansbach in Franken eine 82 Jahre alte Fußgängerin und einen 72 Jahre alten Mann auf einem Fahrrad erschossen haben. Das teilte die Polizei in einer Pressekonferenz am Nachmittag des 10. Juli mit. Der Mann habe im Umgang mit den Beamten psychische Auffälligkeiten gezeigt, sie bezeichneten ihn als "wirr und psychisch auffällig". Die Staatswanwaltschaft erwägt deshalb, ihn in einer psychiatrischen Klinik unterzubringen.

Der Bürgermeister der Stadt Leutershausen, Siegfried Heß, erzählte in der Pressekonferenz, er habe die 82-jährige Frau gut gekannt, sie hätte im Oktober ihren 50. Hochzeitstag gehabt. Er sprach den Angehörigen sein Beileid aus.

Mitarbeiter einer Tankstelle in Bad Windsheim überwinden Bernd G.

Die Kriminalpolizei geht im Moment davon aus, dass der Tatverdächtige seine Opfer nicht gekannt hat. Der Tatverdächtige stammt aus dem Landkreis Ansbach. Er habe eine Waffenbesitzkarte für eine Pistole und einen Revolver; er habe aber keine Erlaubnis die Waffen zu benutzen. Bernd G. ist Sportschütze. Vor seiner Festnahme, hatte der Tatverdächtige die Mitarbeiter einer Tankstelle in Bad Windsheim mit einem Revolver bedroht. Einen kurzen Moment lang hatte der Mann seine Waffe auf dem Tresen abgelegt. Die Mitarbeiter der Tankstelle hatten diesen Moment für sich genutzt und den Mann überwunden.

Bernd G. sei bisher polizeilich nicht aktenkundig. Das Flucht-Auto des Tatverdächtigen, ein Mercedes Cabrio, ist auf den Vater des 47-Jährigen zugelassen. Die Stadt hat ein Bürgertelefon geschaltet, wo sich Zeugen unter der Telefonnummer 0800 7766310 melden können, wenn sie Zeugen der Taten geworden sind.

Meldungen

Top Meldung
Anschlag am Ostersonntag auf Kochchikade Church of Saint Anthony.
Religionsvertreter aus aller Welt wollen künftig verstärkt zusammenarbeiten, um den Schutz von Moscheen, Kirchen, Synagogen und Tempel vor Anschlägen zu verbessern.