Integrationsbeauftragter will Asylbewerber nach Religion trennen

Integrationsbeauftragter will Asylbewerber nach Religion trennen
Eine getrennte Unterbringung von christlichen und muslimischen Asylbewerbern fordert der Integrationsbeauftragte der bayerischen Staatsregierung, Martin Neumeyer.

Es sei inakzeptabel, wenn orientalische Christen, die dem Terror von Islamisten entkommen seien, in Asylbewerberheimen wieder schikaniert würden und Anfeindungen erdulden müssten, erklärte Neumeyer am Freitag in München.

Medienberichten zufolge hatte es in verschiedenen Asylbewerbereinrichtungen Mobbing von muslimischen Flüchtlingen gegenüber christlichen Mitbewohnern gegeben. Neumeyer forderte klare Maßnahmen im Umgang mit Islamisten und Provokateuren in bayerischen Asylbewerberunterkünften.

 

Meldungen

Top Meldung
Flüchtlingsrettung Mittelmeer
Die westfälische Präses Annette Kurschus fordert die Wiederaufnahme der staatlichen Seenotrettung im Mittelmeer. Sie beklagt einen Mangel an Mitgefühl und Barmherzigkeit.