Biblischer Spaß für die ganze Familie

Biblischer Spaß für die ganze Familie
Pädagogik und Religion entdecken sich neu: In Deutschland gibt es immer mehr Freizeit- und Bildungsangebote, die einen Bezug zur Bibel haben. Drei Ausflugsziele für Erwachsenen und Kinder stellt evangelisch.de vor.

Ein Bibelpark als Spielgelände

Im Kolping Feriendorf in Herbstein eröffnet am Samstag offiziell der Bibelpark. Es sollte ein Spielplatz werden, warum er nun gerade biblische Geschichten des Alten Testamens zum Thema hat? Zufall. Der Initiator Hubert Straub stellte sich die Frage: Wie kann man Spiel, Bildung und Information gleichzeitig vermitteln - und das am besten auch noch nachhaltig? Und kam auf das Alte Testament.

Mit Hilfe von Holzfiguren werden die Geschichten von Moses, dem Turmbau zu Babel, David und Goliath und von Noah und seiner Arche im Park erzählt. Gerade die Geschichte mit dem Goldenen Kalb sei hochaktuell, findet Straub, der auch Bildungsreferent ist. "Es gibt immer noch Goldene Kälber, denen wir täglich nachlaufen, an die wir sogar glauben, ohne zur Ruhe zu kommen."

Das Goldene Kalb und die Arche Noah dienen nicht nur der Vermittlung der biblischen Geschichte, sondern sind auch zum Toben, Klettern oder als Geschicklichkeits-Barometer da. Und auch wenn der Bibelpark ein Spielplatz ist, wurde er nicht nur für Kinder angelegt. Auch Gruppen von Erwachsenen oder Senioren besuchen den Park oder buchen eine Führung. Dann steht die Diskussion im Mittelpunkt. Zum Beispiel: Was bedeuten die Zehn Gebote in unserer heutigen Welt?

Bibelpark Herbstein, Adolph-Kolping-Straße 22 , 36358 Herbstein, Telefon: 0 66 43/70 20.
Durchgehend geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Hommage an das erfolgreichste Buch der Welt

Es ist das meistgedruckte Buch der Welt - die Bibel. Über kein anderes Werk wurde so viel geschrieben, so viel gedacht und so viel gestritten wie über die Bibel. Grund genug, ihr ein Museum zu widmen. Das Bibelhaus Frankfurt bietet verschiedene Möglichkeiten, sich mit dem Buch der Bücher zu beschäftigen. Es werden zielgruppenorientierte Führungen für Einsteiger, Fortgeschrittenen und Experten angeboten und ein spezielles Programm für Kinder und Jugendliche oder Senioren. Im Bibelhaus kann jeder auf seine Weise durch die Welt der Bibel reisen.

Das Fischen üben: Kinder im Bibelhaus Frankfurt. Foto: epd-bild/Hanno Gutmann 

Die Bibel - nur alt und verstaubt? Nicht so ganz. Am Sonntag, 14.08.2011, dreht sich beispielsweise alles um Magie. In der Familienführung geht es um "Hexerei und Zauberei in der Bibel", für Erwachsene gibt es unter dem Motto "Erfolgreiche Bücher" eine Führung mit dem Titel: "Harry Potter und die Bibel". Und wer es nicht so mit der Zauberei hat, der kann sich auch die archäologische Originalfunde aus Israel anschauen oder sich auf eine visuelle Pilgerreise zum Tempel in Jerusalem begeben.

Bibelhaus Frankfurt, Metzlerstraße 19., 60594 Frankfurt am Main, Telefon: 069/66 42 65 25.
Öffnungszeiten: Dienstag, Donnerstag bis Samstag 10 bis 17 Uhr, Mittwoch 10 bis 20 Uhr, Sonntag und Feiertage 14 bis 18 Uhr
Einritt: Dauerausstellung 5 Euro, Ermäßigung 4 Euro, Familienkarte 11 Euro

Arche Noah: schwimmender Bibel-Geschichten-Park

"Wenn Du Rotkäppchen treffen willst, gehst du in einen Märchenpark. Aber wohin geht man, wenn man Adam und Eva treffen will?", fragte sich der Künstler und Puppenspieler Aad Peters. Und weil es zu wenig gab, wo Kinder spielerisch erleben konnten, was die Geschichten des Alten Testaments bedeuten, schuf er die Arche Noah als schwimmenden Bibel-Geschichten-Park - Bibelgeschichte zum Anfassen.

Kuscheltiere zum Anfassen auf der schwimmenden Arche Noah. Foto: epd-bild/Jörn Neumann 

Wer das große Holzschiff besucht, kann auf 200 Quadratmetern Geschichten von Gut und Böse, von Mut und Feigheit, Liebe, Hoffnung und Enttäuschungen erleben. Nicht nur die Geschichte von Noah wird mit erzählt, Besucher können den Kampf mit Goliath nachempfinden und Daniel in der Löwengrube einen Besuch abstatten. Das Schiff liegt noch bis zum 13. Oktober im Kölner Rheinauhafen vor Anker.

Anlegestelle Rheinauhafen Köln, am Schokoladenmuseum, Telefon: 02 21/17 04 03 66
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10 bis 18 Uhr, Sonntag & Feiertag 10 bis 19 Uhr;
Eintritt wochentags: Erwachsene: 12,50 Euro; Kinder: 7,50 Euro.  Eintritt: Sonntag & Feiertag: Erwachsene: 14 Euro; Kinder: 8,50 Euro