Bildergalerien

Das glauben die Kinder der Welt

Galerie

Das glauben die Kinder der Welt
Mehr als 10.000 Kinderbilder aus 108 Nationen
Die 14-jährige Florencia hat Jesus mit einem großen Herzen für alle Menschen gemalt.

Foto: little ART

Die 14-jährige Florencia hat Jesus mit einem großen Herzen für alle Menschen gemalt.

Foto: little ART

Fast alle Kinder aus Argentinien haben Jesus- oder Heiligenbilder eingereicht. Die 14-jährige Florencia hat Jesus mit einem großen Herzen für alle Menschen gemalt.

Beide Bilder aus Bulgarien zeigen Maria Magdalena, die Mutter Gottes.

Foto: little ART

Beide Bilder aus Bulgarien zeigen Maria, die Mutter Gottes. Der Gedanke, dass Gott auch eine Frau sein könnte, spielt in mehreren Bildern eine Rolle, sagt Elena Janker, die das Buch herausgegeben hat.

Der große gelbe Vogel soll Frieden und Verbundenheit in alle Kontinente bringen.

Foto: little ART

Nilofaar glaubt an Familie, Freundschaft und Liebe. Der große gelbe Vogel soll Frieden und Verbundenheit in alle Kontinente bringen.

Ein Engel mit gelben Flügeln, der Flöte spielt.

Foto: little ART

Dieser Engel ist nicht nur gelb, er kann auch Flöte spielen. Sara aus Kroatien betont mit ihrem Bild, dass Engel nicht nur sichtbar sein können, sondern alle Sinne ansprechen.

Mohammed aus dem Iran hat die Kuppel und das Minarett einer Moschee gemalt, über der Engel fliegen.

Foto: little ART

Auffällig ist, dass aus allen Kulturkreisen Bilder mit Engeln eingesendet wurden, so Elena Janker. Schutzengel sind überall, auch wenn sie unterschiedliche Namen tragen und unterschiedlich aussehen. Im Iran tragen Engel nicht selten ein Kopftuch.

Zwei Menschen am Schreibtisch, hinter einem steht ein Roboter. Dieses Bild stammt von der zehnjährigen Adriana aus Bulgarien.

Foto: little ART

Die Kinder beschäftigen sich nicht nur mit religiösen Fragen. Adriana aus Bulgarien malt sehr zeitkritisch. Sie glaubt, dass Roboter die Macht in der Welt übernommen haben.

Buddha bedeutet Frieden, von Pattariiya aus Thailand.

Foto: little ART

Besonders viele Farben haben Kinder aus buddhistischen Ländern verwendet. Pattariiya glaubt an Buddha. Und Buddha bedeutet Frieden.

Jesus, als Ikone dargetstellt, verkündet ein Gebet. Der elfjährige Bogdanan aus der Republik Moldau hat ihn gemalt.

Foto: little ART

Das Gebet, das Bogdanans traditionell gehaltener Jesus verkündet, ist das Vaterunser auf rumänisch.

In Südafrika ist Jesus ein Schwarzer.

Foto: little ART

In Südafrika ist Jesus ein Schwarzer. Um ihn herum sind Menschen aller Hautfarben in Freundschaft vereint.

Ein liebes Gespenst, das durchs Weltall zieht.

Foto: little ART

Jaka glaubt an Gespenster. Aber die sind nicht alle böse. Hier ein liebes Gespenst, das durchs Weltall zieht. Ähnlich verbreitet wie der Glaube an Engel ist weltweit bei Kindern der Glaube an Gespenster. Manche von ihnen sind Außerirdische.

Das Cover von "Ich glaube an mich! - Das Kunstbuch"

Foto: little ART

Diese und viele weitere Kunstwerke sind erschienen unter dem Titel: "Ich glaube an mich! - Das Kunstbuch". Erschienen in der Süddeutsche Zeitung Edition, Preis: 29 Euro.

Ohne Vorgaben haben die Kinder gemalt, was ihnen wichtig ist. Es sind nicht nur religiöse Bilder entstanden. Die Kinder glauben an die Freundschaft, an Gott und ihre Religion, an Engel, an ihre Eltern, die Umwelt und ihre Fantasie. Seit 2009 hat der gemeinnützige Verein little ART über 10.000 Kunstwerke aus aller Welt gesammelt und nun einige davon in einem Buch abgedruckt.