Die geplante Reform des EU-Urheberrechts verfehlt ihr Ziel. Besonders die geplanten Uploadfilter sind problematisch für das Internet, wie wir es kennen.
Zwischen Markt und Zensur - Chinas Buchmarkt
Nach Büchern von Regimekritikern wie Liao Yiwu, Liu Xiaobo oder Ai Weiwei sucht man in Chinas Läden vergeblich. Denn der Buchmarkt ist staatlich kontrolliert. Den meisten Umsatz bringen Schul- und Kinderbücher sowie Lebenshilfe.
Chinas Alternative zu Twitter heißt "Weibo". Trotz Zensur nutzen 200 Millionen Chinesen solche Plattformen, um Kurznachrichten im Netz auszutauschen und Missstände anzuprangern.
Alle Meldungen: Zensur
RSS - Zensur abonnieren