Errichtung der Kirche
Sie sind aus ihrem Heimatland Südsudan in den Norden Ugandas geflohen, weil sie nichts mehr zu essen hatten und ein Brügerkrieg ihr Land verwüstet. Im Exil angekommen bauen sie mit bloßen Händen Hütten auf - und eine Kirche.
Menschen im UN-Lager in Juba, Südsudan.
Der Südsudan ist Afrikas jüngstes Land, aber jüngst auch wieder in einen neuen Bürgerkrieg verstrickt. Der Konflikt wird weiter eskalieren, fürchtet Sudan-Expertin Marina Peter.
Seit fünf Jahren ist der Südsudan unabhängig vom Sudan. Doch seit dem Jahr 2013 herrscht Bürgerkrieg. 10.000 Menschen starben, Millionen Menschen flüchteten und müssen hungern. Ein kurzer Lichtblick war ein Friedensabkomen im Juni 2015. Doch nun kämpfen die Rivalen erneut.
RSS - Südsudan abonnieren