Themen

Schmähvideo

29.09.2012 - 09:56
"Auch verletzte religiöse Gefühle rechtfertigen keine Gewalttaten", sagte Dröge am Samstag im rbb-Hörfunk.
23.09.2012 - 11:32
Im Streit über den antiislamischen Mohammed-Film hat Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) zu mehr Sensibilität im Umgang mit religiösen Gefühlen aufgerufen.
22.09.2012 - 17:16
Nach den verheerenden Ausschreitungen am Freitag mit 15 Toten und Hunderten Verletzten hat die Polizei mindestens 130 Menschen festgenommen, wie pakistanische Medien am Samstag berichteten.
Alle Inhalte zu: Schmähvideo
22.09.2012 - 14:31
epd
In Dortmund haben am Samstag nach Polizeiangaben rund 1.500 Muslime friedlich gegen das umstrittene islamfeindliche Video sowie gegen Mohammed-Karikaturen demonstriert. Auch die Demonstrationen in anderen Städten verliefen am Wochenende friedlich.
22.09.2012 - 10:50
epd
Verbieten oder nicht verbieten? Dirk Niebel ist dafür, die Vorführung zu untersagen.
22.09.2012 - 10:48
epd
In der Debatte über das umstrittene Mohammed-Schmähvideo und Karikaturen zum Islam hat der Schriftsteller Günter Wallraff zu mehr Religionssatire aufgerufen.
19.09.2012 - 17:20
epd
Der Feiertag soll zu friedlichen Kundgebungen gegen das Schmäh-Video genutzt werden, das weltweite Massenproteste ausgelöst hat,
19.09.2012 - 14:04
epd
Der Paragraf 166 im Strafgesetzbuch stellt Schmähungen religiöser Bekenntnisse oder Gruppen unter Strafe, wenn sie geeignet sind, den öffentlichen Frieden zu stören.
Christen und Muslime
19.09.2012 - 08:43
evangelisch.de
Die Debatte um das Mohammed-Video empfindet Gerhard Duncker als belastend für den christlich-islamischen Dialog. Der Kirchenrat der Evangelischen Kirche von Westfalen versteht, dass Muslime beleidigt sind. Das Video würde er nicht öffentlich zeigen.
18.09.2012 - 18:03
epd
Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) sagte, eine öffentliche Vorführung des Videos sei unter dem Aspekt des Versammlungsrechts zu prüfen, "wenn dadurch Sicherheit und Ordnung gefährdet wird".
Protest against anti-Islam movie
17.09.2012 - 15:33
epd
Die rechtspopulistische Partei "Pro Deutschland" will das islamfeindliche Video "Die Unschuld der Muslime" im Kino zeigen. Während Politiker über ein Aufführungsverbot streiten, hat die Partei den Film auf ihrer Webseite veröffentlicht.
Protest against a film deemed insulting to the Prophet Mohammed
15.09.2012 - 12:51
epd
Die Gewalt in der islamischen Welt angesichts des in den USA produzierten Anti-Islam-Films ist eskaliert. Die Bundesregierung ruft zur Besonnenheit auf, und eine Debatte über tiefer liegende Gründe für antiwestliche Stimmungen unter Muslimen beginnt.
RSS - Schmähvideo abonnieren