Themen
08.01.2020 - 12:26
Das zeigt sich einmal mehr seit dem Ausbruch des „Coronavirus“, der unter dem Mikroskop die Form einer Krone hat. Benedikt Welter greift im „Wort zum Sonntag“ am 1. Februar das Bild von der Krone auf und ist der Meinung, dass dem Menschen, der Krone der Schöpfung, kein Zacken aus seiner Krone fällt, wenn er erkennt, dass er immer verletzlich ist und bleibt.
08.01.2020 - 12:09
Hoffnung auf Deeskalation
08.01.2020 - 12:09
Dialog zwischen Landwirten und Verbrauchern
Alle Inhalte zu: Rundfunk
08.01.2020 - 12:08
Gedenken an die Opfer der NS-Zeit
08.01.2020 - 12:07
Zahl der Infizierten steigt weiter an
08.01.2020 - 12:06
Über jedes unnütze Wort das die Menschen reden, werden sie Rechenschaft ablegen müssen. Matthäus 12,36
08.01.2020 - 11:56
Gott du hast alle Gebiete der Erde abgegrenzt Sommer und Winter hast Du gemacht. Psalm 74, Vers 17
03.01.2020 - 13:41
Motto: Frieden! Im Libanon und weltweit
27.12.2019 - 11:11
27.12.2019 - 10:20
27.12.2019 - 10:10
Hoffnungsvoller Neubeginn
27.12.2019 - 09:56
Was geschah in Deinem Jahr?
23.12.2019 - 12:18
Benedikt Welter
„Prosit Neujahr“  ist mehr als ein Gruß oder ein Trinkspruch. Aus dem Lateinischen übersetzt heißt es: „möge das neue Jahr zuträglich sein“.  Es ist ein Wort der Hoffnung, zugesagt einem anderen Menschen oder mir selbst. Darüber spricht Dechant Benedikt Welter aus Saarbrücken im „Wort zum Jahresbeginn“ am 01. Januar um 23:35 Uhr im Ersten Programm der ARD nach den Tagesthemen.
RSS - Rundfunk abonnieren