Franziskus und Benedikt
Einmaligkeit in der Kirchengeschichte: Auch wenn als Autor Franziskus genannt wird, stammt die Substanz seiner ersten Enzyklika als Papst vom Vorgänger Benedikt XVI. Das Lehrschreiben warnt vor einem Verlust des Glaubens an Gott.
Franziskus und Benedikt umarmen sich.
Franziskus hatte bereits zwei Mal mit Benedikt telefoniert, kurz nach seiner Wahl am 13. März und am Tag seiner offiziellen feierlichen Amtseinführung, dem 19. März. Heute haben die beiden gemeinsam zu Mittag gegessen.
Kommentar
Ein neuer Papst ist gewählt. Wieder ist es ein konservativer alter Mann. Warum interessieren wir uns eigentlich für den Konklaverummel im Vatikan, wenn am Ende sowieso das gleiche wie vorher rauskommt?
RSS - Benedikt XIV abonnieren