Milchkuehe im Stall des Milchbauern Lenfers im muensterlaendischen Senden
Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt hat Landwirte und Tierärzte aufgefordert, weniger Antibiotika in der Nutztierhaltung einzusetzen.
Gegen die als "Tripper" bekannte Geschlechtskrankheit könnte es laut den UN bald keine Medikamente mehr geben.
Antibiotika in der Tiermast
Von Ausnahmefällen könne damit längst keine Rede mehr sein, sagte der nordrhein-westfälische Landwirtschaftsminister. Unter den Wirkstoffen fanden sich auch solche, die erhebliche Bedeutung für den Menschen haben.
RSS - Antibiotikum abonnieren